Datum: | Artikel 2017, WT-News

In dem Creators Update von Windows 10 auf Version 1073 stecken mehr Neuerungen, als es zunächst den Anschein hatte. Eine versteckte Neuerung ist die Möglichkeit des Betriebssystems, vorhandene Datenträger vom MBR-Schema in das GPT-Schema zu überführen.

MBR zu GPT, wozu?

Gerade Umsteiger von Windows 7 auf Windows 10 nutzen häufig noch Systeme mit Master Boot Record-Schema (MBR) und stoßen damit vor allem in Bezug auf Festplattengröße und Anzahl der Partitionen auf Limits, da MBR nur Festplatten bis 2 TB und maximal 4 Partitionen unterstützt.

Anzeige
BIOS-Partitionen

BIOS-Partitionen

GUID Partition Table-Partitionen (GPT) sollen mittelfristig die MBR-Partitionen ablösen, unterstützen sie doch Festplatten mit einer Größe von mehr als 2 Terrabyte. GPT-Partitionen enthalten als Systemlaufwerk eine EFI System Partition (ESP), eine Microsoft Reserved Partition (MSR) und in der Folge bis zu 128 primäre Partitionen unter Windows, erweiterte Partitionen gibt es dagegen nicht mehr.

UEFI-Partitionen

UEFI-Partitionen

GPT-Partitionen sind zwingende Voraussetzung für den UEFI-Modus. Lesen Sie hier alle Grundlagen und Informationen zu UEFI.

CSM

CSM

Sofern Ihr System bereits das Booten über UEFI unterstützt und Sie eine 64-Bit-Variante von Windows nutzen, können Sie die Datenträger konvertieren. Welche Bit-Version Sie nutzen, können Sie in den Einstellungen unter Info nachschauen.

Einstellungen - Info, 64-Bit-System

Einstellungen – Info, 64-Bit-System

Ob Ihr System bereits im UEFI-Modus läuft, können Sie über msinfo32.exe unter dem Eintrag „BIOS-Modus“ herausfinden. Steht dort „Vorgängerversion“, läuft Ihr System noch nicht im UEFI-Modus. Sofern Ihr System diesen aber bereits unterstützt, müssten Sie nach der Konvertierung in den Einstellungen des Mainboards festlegen, dass Ihr System nun über UEFI und nicht mehr im „Vorgängermodus“, unter „other“ oder anderen Bezeichnungen läuft.

msinfo32

msinfo32, BIOS-Modus

Bisher war man für die Konvertierung bestehender Datenträger vom MBR-Format in das für UEFI-Systeme notwendige GPT-Format (ohne Datenverlust) auf die Hilfe von speziellen Partititionsprogrammen angewiesen – lesen Sie auch Datenträgerverwaltung im Griff – Kostenlose Partitionsprogramme im Überblick.

Neuerung seit dem Creators Update von Windows 10 auf Version 1703

Seit dem Creators Update auf Windows 10 Version 1703 kann die Konvertierung nun mit Bordmitteln gelöst werden.

Windows 10 bietet dazu mit dem Kommandozeilenwerkzeug mbr2gpt.exe die passende Lösung. Das Tool ist in der Lage, bestehende Datenträger ohne Datenverlust in das GPT-Partitionsschema zu überführen.

Dazu prüft das Tool zunächst den Datenträger, nimmt die notwendige Partitionierung vor, erstellt die EFI-Partitionen, installiert die notwendigen UEFI-Starteinträge und passt den Boot-Manager von Windows entsprechend an.

mbr2gpt

mbr2gpt

Die komplette Syntax des Befehls mbr2gpt.exe hat Microsoft im Technet dokumentiert.

Microsoft hat das Tool in einem Video näher vorgestellt:

MBR2GPT.EXE in Anwendung

Beispielhaft wäre der folgende Verlauf für die Konvertierung des Laufwerks 0

mbr2gpt /convert /disk:0


MBR2GPT will now attempt to convert disk 0.
If conversion is successful the disk can only be booted in GPT mode.
These changes cannot be undone!

MBR2GPT: Attempting to convert disk 0
MBR2GPT: Retrieving layout of disk
MBR2GPT: Validating layout, disk sector size is: 512 bytes
MBR2GPT: Trying to shrink the system partition
MBR2GPT: Trying to shrink the OS partition
MBR2GPT: Creating the EFI system partition
MBR2GPT: Installing the new boot files
MBR2GPT: Performing the layout conversion
MBR2GPT: Migrating default boot entry
MBR2GPT: Adding recovery boot entry
MBR2GPT: Fixing drive letter mapping
MBR2GPT: Conversion completed successfully
MBR2GPT: Before the new system can boot properly you need to switch the firmware to boot to UEFI mode!

Der letzte Hinweis ist nochmals als Erinnerung zu sehen, in der Firmware des Mainboards (noch immer landläufig – wenn auch falsch – als „BIOS“ bezeichnet) den Bootvorgang auf UEFI umzustellen.

gigabyte CSM

gigabyte CSM

Sollte es bei der Konvertierung zu Problemen kommen, werden diese in einem der vier Logfiles hinterlegt, welche MBR2GPT.exe ins Windows-Verzeichnis schreibt:

  • diagerr.xml
  • diagwrn.xml
  • setupact.log
  • setuperr.log

Der Befehl mbr2gpt.exe ist auch in dem Notfalldatenträger und Installationsdatenträger von Windows 10 Version 1703 enthalten.

Eine Antwort auf “Datenträger mit Windows 10 von MBR zu GPT konvertieren”

  1. Günther Moormann

    Hallo Wintotal-Team,
    ich habe die Umstellung auf UEFI über die Installations-CD für Build 1703 ausprobiert, aber bei mir scheitert es offensichtlich an meiner Dualboot-Einrichtung. Ich habe auf einer SSD zwei primäre Partitionen mit Windows 10 Pro(Laufwerke C: und Y:) und einer system-reservierten Partition (500 MB), offenbar der Bootmanager.
    Die Dual-Boot-Option habe ich mit EasyBCD hergestellt.
    Was kann ich tun, um auf UEFI umzustellen?
    Viele Grüße
    Günther Moormann

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten