Datum: | Artikel 2015

Row of computers or servers with red shiny button. Personal computer cases. Gehäuse, PC,

Den „idealen PC“ gibt es nicht. Je nachdem, für welchen Zweck er eingesetzt werden soll und welche Ansprüche der Nutzer hat, muss der Computer unterschiedliche Kriterien erfüllen. Ein Nutzer, der den PC ausschließlich zum Surfen benutzt, muss nicht in ein High-End-Gerät investieren. Ein Gamer sollte schon über einen deutlich leistungsfähigeren Rechner verfügen und im professionellen Mediabereich macht sich jede Mehrleistung bezahlt.

Wer seinen PC bestmöglich an die eigenen Ansprüche anpassen will, der sollte im besten Fall nicht auf einen Komplett-PC zurückgreifen, sondern sich einen passgenauen PC zusammenstellen. Dafür braucht man kein Experte zu sein, auch für den Laien ist es nicht sonderlich schwer, sich einen Computer individuell zusammenzustellen. Händler bieten dazu beispielsweise Onlinekonfiguratoren an, durch die man mit wenigen Klicks zum optimal passenden PC gelangt.

Anzeige

Allerdings muss man wissen, worauf es ankommt. Bei der Ausstattung eines Computers sind grundsätzlich folgende Komponenten entscheidend:

  • Gehäuse + Netzteil
  • Prozessor (CPU)
  • Mainboard
  • Arbeitsspeicher (RAM)
  • Festplatte
  • Grafikkarte

Je nach Anspruch kommen hier also unterschiedliche Einzelkomponenten zum Einsatz.

Office-PC

Sofern man den PC nur zum Surfen im Internet, zum Verschicken von E-Mails und für Standard-Office-Programme wie Word oder Excel nutzt, braucht man keinen allzu leistungsstarken Rechner. Man benötigt keinen 4-Kern-Prozessor und auch keinen Speicherplatz von 500 GB und mehr. Ein Celeron- oder Atom-Prozessor ist hier völlig ausreichend, genau wie 2 GB Arbeitsspeicher. Ein Haupteinsparpotential ist weiterhin die Grafikkarte, da für diesen Einsatzzweck ein High-End-Modell viel zu hoch dimensioniert wäre. Ein guter Office-Rechner ist schon für 200 bis 300 Euro zu haben.

Gaming-PC

Bei einem Gaming-PC kommt man an gewissen Komponenten einfach nicht vorbei. Moderne Spiele stellen enorme Ansprüche an den PC und benötigen vor allem eins: Leistung. Daher ist ein 4-Kern-Prozessor schon empfehlenswert. Auch beim Arbeitsspeicher lohnt es sich, möglichst großzügig zu sein. Mindestens 4 GB sollten es schon sein, um aktuelle Spiele ohne Ruckeln genießen zu können, mehr kann nicht schaden. Hier sollte jedoch nicht nur auf die bloße Größe des Arbeitsspeichers, sondern auch auf dessen Geschwindigkeit geachtet werden.

gaming concept: man using a laptop to play war game

georgejmclittle – Fotolia.com

Es lohnt sich generell, bei einem Gaming-PC etwas überdimensioniert zu planen, um auf zukünftige Entwicklungen vorbereitet zu sein. Die Systemanforderungen von Spielen werden in der nächsten Zeit eher weiter zunehmen. Besonderen Wert muss man zudem der Grafikkarte beimessen. Um Spiele in der höchsten Detailstufe spielen zu können, muss man schon in ein Topmodell investieren.
Auf eine separate Soundkarte kann man prinzipiell verzichten, da die Soundchips auf modernen Motherboards eigentlich ausreichen. Wer jedoch in den Genuss von Surroundsound kommen will, sollte hier eine dementsprechende Karte verbauen. Auch das Netzteil sollte etwas größer dimensioniert sein, da schnelle CPUs, Grafikkarten und die dafür erforderliche Kühlung mitunter leistungshungrig sind. Für einen Gamingrechner sollte man schon mindestens 700 bis 1.000 Euro veranschlagen.

High-End-PC

Im Bereich der professionellen Ton- und Videobearbeitung oder auch bei sehr anspruchsvollen Games kommt man nicht an einem High-End-PC vorbei. Die Datenmengen, welche bei HD-Aufnahmen und Co. anfallen, benötigen einen besonders leistungsstarken Rechner, nach oben sind hier keine Grenzen gesetzt. Wenn man bedenkt, dass ein solcher Computer in den meisten Fällen für berufliche Zwecke eingesetzt wird, kann man es sich hier kaum leisten, Abstriche zu machen. Bei der Konfiguration sollte man auf jeden Fall einen Prozessor der neusten Generation wie etwa einen Intel i7 verwenden.

Um mit den gewaltigen Datenmengen umgehen zu können, ist es wichtig, über genügend Speicherplatz zu verfügen. Zum einen sollte der Arbeitsspeicher daher möglichst überdimensioniert sein, zum anderen sollte man über ausreichend große Festplatten verfügen. Hier lohnt es sich, auch in große SSD-Festplatten zu investieren, um ein möglichst rasches Arbeiten zu gewährleisten.
Bei der Wahl der Grafikkarte kommt es vor allem auf die Geschwindigkeit der Datenübertragung, den Speicher sowie die Stärke des Grafikprozessors an. Der nächste Videostandard nennt sich 4k und wird die Leistungsanforderungen noch einmal in die Höhe schrauben. Das Netzteil muss darauf ausgelegt sein, mit mehr Leistung zurechtzukommen, es empfiehlt sich hier ein Netzteil in der Größenordnung von 600 Watt zu verwenden.

Allgemeine Tipps

Unabhängig von den spezifischen Anforderungen ist es in jedem Fall empfehlenswert, eine SSD-Festplatte einzusetzen. Eine 128 GB große SSD etwa ist ausreichend groß für Betriebssystem und die wichtigste Software – und über spezielle Sonderangebote bekommt man diese derzeit zu einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis. 128 GB sind dabei völlig ausreichend, da hier nur das System Platz findet und zusätzliche Daten wie Filme oder Spiele weiterhin auf eine normale Festplatte ausgelagert werden. Der Vorteil einer SSD ist neben dem geringeren Stromverbrauch vor allem die deutlich schnellere Zugriffszeit.

Allgemein kann man sagen, dass sich die Qualität der eingesetzten Komponenten meist im Preis wiederspiegelt. Bei einem einfachen Office-PC kann man da schon mehr Abstriche machen als bei einem Rechner, der eine hohe Performance liefern soll. Des Weiteren sollte man darauf achten, möglichst Komponenten des gleichen Herstellers zu verwenden, um Inkompatibilitäten zu vermeiden. Wenn man sich an diese Anhaltspunkte hält, steht der Konfiguration des eigenen Rechners nichts mehr im Wege. Es ist dennoch empfehlenswert, Testberichte zu einzelnen Komponenten bei der Auswahl mit einzubeziehen.

Intrografik: © 3dmentat – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten