Datum: | WT-News

Win10 Logo Klein

Die endgültigen Preise für Windows 10 Home und Pro stehen laut Cnet und Neowin fest. Windows 10 Home kostet 120 US-Dollar und Windows 10 Pro 200 US-Dollar. Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 brauchen für das Upgrade auf Windows 10 im ersten Jahr nicht zu bezahlen. 

Das kostenlose Upgrade kann man sich reservieren, wie wir schon in der WinTotal-News berichteten. Wer das reservierte Upgrade erhält, kann es auf dem betreffenden System weiterhin nutzen und muss nach dem Jahr auch nichts bezahlen. Mit dem Upgrade darf das komplette System gelöscht und Windows 10 auf dem gleichen Computer jederzeit neu aufgespielt werden. Dies bestätigte auch Gabriel Aul vom Windows-Insider-Programm auf seinem Twitter-Account.

Wer ein älteres Betriebssystem besitzt oder im ersten Jahr nach der Markteinführung nicht das kostenlose Upgrade nutzt, muss die oben genannten Preise bezahlen. Microsoft plant, Nutzern der älteren Windows-Version aber einen Vorteilspreis zu gewähren. So soll das Update von Windows XP auf Windows 10 Gerüchten zufolge nur 40 US-Dollar (rund 36 Euro) kosten. Deutsche Preise liegen noch nicht vor. Alle Angaben stammen von Microsoft.

Nicht länger unterstützte Funktionen, zusätzliche Anforderungen für bestimmte Funktionen, Hinweise zu den Editionen von Windows 7 und Windows 8.1 (Bild) finden Sie auf der Microsoft-Webseite.

Windows 10 Editionen

Windows Editionen

Bildquelle: Microsoft

Lesen Sie auch die WinTotal-News „Microsoft gibt Windows-10-Editionen bekannt„.

Intrografik: Microsoft

Zur Microsoft-Webseite »

Eine Antwort auf “Die Preise für Windows 10 stehen fest, auch „Clean-Installation“ mit Upgrade möglich”

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten