Datum: | WT-News

Unter dem Druck der Konkurrenz ändert auch Dropbox sein Leistungsangebot. Der Preis für 10 US-Dollar im Monat bleibt gleich. Dafür erhält der Anwender nun aber 1000 GByte statt bisher nur 100 GB Speicherplatz. Auch sonst will der Cloud-Pionier mit Neuerungen weiterhin seine Kunden binden.

Nutzer des kostenpflichtigen Speicherupgrades Dropbox Pro können künftig freigegebene Links zu  Inhalten optional noch mit einem Kennwort versehen und die Gültigkeit der Links selbst bestimmen. Zudem lässt sich nun festlegen, ob der Inhalt hinter dem freigegebenen Link nur schreibgeschützt zur Verfügung gestellt wird.
Intrografik: Dropbox.com

Weitere Infos im Blog von Dropbox »

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten