Datum: | Artikel 2016

Win7, Icon, Microsoft, Windows 7, Drucker

Zahlen von NetMarketShare belegen, dass der Marktanteil von Windows 10 auf rund zwölf Prozent (Stand: 3. Februar 2016) angewachsen ist. Noch ist das neuste Betriebssystem aus dem Hause Redmond weit davon entfernt, Windows 7 abzulösen. Doch ein solch klein erscheinender Marktanteil wird von Millionen von Usern repräsentiert. Viele von ihnen möchten einen Drucker installieren. Einige stoßen bei diesem Prozess auf Probleme. Tipps zur Installation und Lösungsvorschläge für Probleme gibt es im Anschluss.

Drucker installieren und einrichten

Die Installation des Druckers wird beim Installationsprozess von Windows 10 angeboten. Diese Prozedur ist nicht empfehlenswert (siehe Problem 3). Windows greift auf seine eigene Datenbank zu und installiert im schlimmsten Fall einen Treiber, der nicht funktioniert.

Anzeige

Anwender sind gut beraten, den Drucker nach einer erfolgreichen Windows-Installation anzuschließen. Je nach Alter des Druckgerätes wird ein Treiber auf einer CD mitgeliefert oder er muss auf der Herstellerseite heruntergeladen werden. Nach der Installation des Treibers sollte der Drucker funktionieren.

Tipp: Eine regelmäßige Aktualisierung des Treibers gewährleistet, dass der Drucker effizient funktioniert. Neue Treiber reduzieren in einigen Fällen den Tinten- oder Tonerverbrauch.

Effizienz ist das Stichwort bei der Einrichtung eines Druckers. Zwar funktioniert er mit den Standardeinstellungen problemlos, er arbeitet aber nicht effizient. Verbraucher können die Einstellungen für jeden Druckauftrag anpassen. Diese bleiben nach einem Neustart nicht erhalten. Eine dauerhafte Optimierung erfolgt folgendermaßen:

  • Einstellungen aufrufen
  • Geräte und Drucker anzeigen auswählen
  • auf Verwandte Einstellungen und Geräte und Drucker klicken
  • Rechtsklick auf Drucker und Druckeinstellungen auswählen
Drucker unter Windows 10

Drucker unter Windows 10

In den Druckeinstellungen sind zwei Punkte von Interesse:

  1. Grundeinstellungen: Die Einstellungsmöglichkeiten hängen vom Druckermodell und seinem Treiber ab. Für Office-Drucker wählt man hier beispielsweise Normalpapier aus. Fotodrucker benötigen Fotopapier. Weitere Einstellungen sind bezüglich des Papiers zu tätigen, beispielsweise die Auswahl A4 Hochformat.
  2. Auflösung & Duplex: Aus Gründen der Qualität und Geschwindigkeit hat die Druckauflösung bei vielen Geräten einen mittleren Wert. Wer sich eine hohe Qualität wünscht, schraubt den Wert hoch. Einsparungen der Tinte/Toner werden durch eine niedrige Auflösung ermöglicht. Praktisch ist auch der beidseitige Druck, der Papier spart, sowie das beidseitige Drucken in umgekehrter Reihenfolge, welches Verbrauchern das Ordnen der Blätter erspart.
Einstellungen HP-Drucker

Einstellungen HP-Drucker

Drucker für den eigenen Bedarf optimieren

Zusätzlich zu den genannten Optimierungen können Verbraucher Einstellungen treffen, die zu ihrem Bedarf passen. Drucker besitzen einige erweiterte Treibereinstellungen, die den Zugriff auf spezielle  Optionen ermöglichen:

  • Einbindung eines Wasserzeichens
  • Skalierung des Ausdrucks
  • Schattenvermeidung
  • und vieles mehr
Einstellungen HP-Drucker

Einstellungen HP-Drucker

Wer einen Farbdrucker besitzt, jedoch nicht in Farbe druckt, findet in den Einstellungen die Option Graustufen*. Das Drucken in Graustufen spart Farbe und Kosten.

Verbraucher sollten auch einen Blick in die Energiesparoptionen ihres Druckers werfen. Hier können sie einstellen, wann ihr Gerät in den Stromsparmodus wechselt.

Drei Druckerprobleme und Lösungsvorschläge

Nachfolgend werden drei Probleme vorgestellt, die unter Windows 10 auftreten können:

Problem 1: Alter Drucker wird nicht erkannt

Der Drucker ist alt, verrichtet aber ohne Anstand seinen Dienst. Kein Wunder, Unternehmen wie TonerPartner verlängern mit ihren neu befüllten und aufbereiteten Tonerkartuschen die Lebensdauer eines alten Druckgerätes, wenn sein Hersteller keine Patronen mehr anbietet. Besitzer solcher Geräte möchten sie verständlicherweise weiter verwenden. Unter Windows 10 kann es vorkommen, dass der Drucker nicht erkannt wird.

Die gute Nachricht ist, dass die Treiberdatenbank von Windows umfangreich ist. Treiber für den alten Drucker sind darin mit Sicherheit zu finden. Windows-10-Nutzer müssen das Gerät manuell hinzufügen und den Treiber auswählen:

  1. Einstellungen aufrufen und Geräte wählen
  2. den Punkt Drucker oder Scanner hinzufügen anklicken
  3. Der gewünschte Drucker ist nicht aufgelistet auswählen
  4. auf Lokalen Drucker oder Netzwerkdrucker mit manuellen Einstellungen hinzufügen klicken
  5. nun wahlweise die Option USB001 oder LPT1 auswählen
  6. im nächsten Dialog auf Windows Update klicken
  7. den Drucker in der Liste auswählen
Druckertreiber Windows 10

Druckertreiber Windows 10

Falls der Druckertreiber nicht aufgelistet ist, können Verbraucher einen alternativen Treiber wählen. Im Handbuch des Druckers sollte seine Druckersprache aufgelistet sein (PCL1 bis PCL5 und PCL 6). Anwender können kompatible Druckertreiber testen, mit ein wenig Glück funktionieren sie.

Problem 2: Windows ändert Standarddrucker

Kurios ist die Entscheidung von Microsoft, mit einem Update (November 2015 Version 1511) eine Funktion des Betriebssystems zu ändern. Windows 10 stellt automatisch den zuletzt genutzten Drucker als Standardgerät ein.

Die Lösung ist relativ simpel

  • Einstellungen aufrufen
  • den Eintrag Geräte auswählen
  • dann auf Drucker & Scanner klicken
  • dort Standarddrucker von Windows verwalten lassen ausschalten
Drucker Windows 10

Drucker Windows 10

Problem 3: Doppelter Druckereintrag

Das dritte Problem beschreibt ein User im Win-10-Forum. Er installierte seinen Drucker während der Installation von Windows 10. Da der Druckertreiber nicht richtig funktionierte, installierte er nachträglich den Treiber des Druckerherstellers. Der Drucker läuft, jedoch gibt es zweimal denselben Eintrag für das Gerät in der Windows-Systemsteuerung (Geräte & Drucker). Ein Eintrag ist der funktionierende Standarddrucker, das zweite Element ist ausgegraut.

Das Problem scheint eine Software des Druckerherstellers zu sein. Wird diese deaktiviert, kann der Geisterdrucker über den Gerätemanager deinstalliert werden.

Problem 4: Drucker geht am Parallel-Port unter Windows 10 nicht mehr

Seit dem Update 1511 von Windows 10 hat das System in Einzelfällen Probleme mit Druckern, welche über den Parallel-Port (am Mainboard oder Erweiterungskarte) angeschlossen sind. Wechselt man in den Gerätemananger auf „Anschlüsse“ und stellt dort für LPT1 bei der Interrupt-Nutzung „Interrupt fest zuweisen“ ein, funktioniert der Drucker in der aktuellen Windows-Sitzung, muss nach einem Neustart das Problem auf die gleiche Weise aber wieder beheben. Es gibt noch einen Workaround mit einem Script, welches in den Microsoft-Foren beschrieben wird.

Intrografik: © Cmon – Fotolia.com

12 Antworten auf “Drucker unter Windows 10 installieren, einrichten und Probleme lösen”

  1. Rolf Reuter

    Leider gibt es von den Druckerherstellern selten Win 10 Treiber.
    Für meinen HL-2250DN gibt es keine.

  2. Brigitte Jechow

    ich habe seit Jahren den Tintenstrahlducker EPSON STYLUS FOTO R 300 Series…. der Drucker funktionierte immer ohne Probleme! Seitdem ich Windows 10 habe( war in meinem neuen Notebook ( Akoya) von Medion schon vorinstalliert), ist mein Drucker plötzlich weg! Statt desse tauchten 2 völlig andere Fremddrucker auf, mit denen ich nichts anfangen kann!
    WIE bekomme ich meinen Drucker wieder? ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir recht unkompliziert helfen können!? Beste Grüße
    Brigitte Jechow

  3. Fritz Lukassen

    habe windows 10 bekomme mein neuen drucker brother MFC-J480DW nicht in Verbindung zum PC.

  4. Hua

    Die Erklärung hier ist super, ein grosses lob an dieser Stelle an den Autor (nicht wie die dummen „Chip“ Lösungen, auf die jeder elber kommt). Es ist halt alles nicht mehr o langlebig, alles drauf hin getrimmt schnell auszutauschen. Nun versucht die Industie alle Geräte schon kurzlebiger zu machen, dann kommt noch das Softwareproblem. Schöne neue Technikwelt

  5. Hua

    übrigens habe ich ein Oki Kombigerät vor 3 Jahren für 500 Euro gekauft und nun funzt nicht mehr weils keinen Treiber für Win10 gibt. Jetzte die Entscheidung Win10 runter und Win7 wieder drauf oder neuer Drucker?

  6. PCDMicha

    In aller Regel gehen auch noch die Treiber von Windows 7. Mal probiert?

  7. Sven

    Ich hab ein Drucker-Problem im Netzwerk:
    Ist auf dem PC, an dem der Drucker angeschlossen ist, Win 7 drauf, kann von jedem PC und Laptop (über WLAN) am Drucker ausgedruckt werden. Ist auf dem PC, an welchem der Drucker angeschlossen ist, jedoch Win 10 drauf, kann nur noch über diesen PC direkt gedruckt werden – von den anderen Geräten nicht mehr. Eine Neu-Installation des Druckers hilft hier auch nicht. Es erscheint immer eine recht unpräzise Meldung „Druckerfehler, MS Word kann nicht drucken“.
    Für Tipps,. woran das liegt, bin ich dankbar 🙂

  8. PCDMicha

    Hast Du mal versucht, für den Drucker unter Windows 10 einen Treiber vom Hersteller zu installieren? Hast Du „Druckauftragsaufbereitung auf Clientcomputer durchführen“ unter Windows 10 aktiv (unter Freigabe).?

  9. schiepell

    wenn unter für win 10 kein Treiber zur Verfügung steht, bei HP z.B. Sprache auf Englisch (USA) stellen, da findet man manchmal welche. Sonst einfach Treiber für win 8 oder 8.1 verwenden, klappt in den meissten Fällen! Bitte, Danke!

  10. Gernot

    Mein Drucker EpsonStylus SX435W fuktioniert,aber nicht der integrierte Scanner.

  11. Christoph

    Hatte einen Multifunktionsdrucker von EPSON (BX625FWD). Die Scan-Software funktionierte nicht. Habe dann einen neuen MF-Printer gekauft (XP-830). Auch hier funktioniert das scannen mit der entsprechenden Software nicht. Alle Treiber neu eingespielt.
    Fehler: EPSON Scan funktioniert nicht mehr.
    Ein Chat mit dem Support-Team brachte gar nichts.
    Und nun…? Wäre dankbar für einen Tip.

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten