Datum: | WT-News

AVM, FritzBox, FritzOS

AVM hat eine neue Version des FritzOS in der Version 6.20 veröffentlicht, welche 99 Neuerungen bietet und derzeit nur für die FRITZ!Box 7490 verfügbar ist. Ein Upgrade für die FRITZ!Box 7390 und weitere FRITZ!Box-Modelle folgt in wenigen Wochen.

Zwei Wochen später als angekündigt, hat AVM nun die neue Version von FritzOS veröffentlicht, welches die Versionsnummer 6.20 trägt. Mit der neuen Firmware bietet der Hersteller insgesamt 99 Neuerungen und Verbesserungen bei WLAN, DECT, Netzwerkspeicher, Smart Home sowie Kindersicherung.

Eine zentrale Neuerung ist die Sicherheitsübersicht in der Benutzeroberfläche, welche alle sicherheitsrelevanten Infos wie geöffnete Ports oder angemeldete Benutzer übersichtlich zusammenfasst. Ein Assistent zeigt nun auch an, wie sicher die Passwörter sind.

Der WLAN-Bereich wurde auch optisch neu gestaltet und zeigt alle angemeldeten WLAN-Geräte auf einen Blick. Gäste können sich nun einfach per WPS mit der Fritz!Box verbinden. Die Verbindung zur Box ist nun auch über einen QR-Code und der FRITZ!App WLAN möglich.

Im Bereich der Telefonie können Webcam-Bilder nun direkt auf dem FRITZ!Fon C4 angezeigt werden. Weiter lässt sich nun Call-by-Call für IP-basierende Anschlüsse der deutschen Telekom nutzen.

Im Heimnetzwerk können Daten auf dem FRITZ!NAS nun per Drag an Drop gespeichert und die Inhalte über einen HTML-Mediaplayer direkt im Browser abgespielt werden.

Nutzer von VDSL profitieren von dem Verfahren G.INP zur Fehlerkorrektur, was – je nach Empfangslage – eine höhere Geschwindigkeit verspricht.

FRITZ!OS 6.20 aktiviert den Temperatursensor der intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200 und des FRITZ!DECT Repeater 100, welche dann über FRITZ!Fon, der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche oder in der MyFRITZ!App abgelesen werden kann.

Zuletzt wurde der Bereich „Kindersicherung“ ausgeweitet. Zugangsprofile lassen sich jetzt direkt bei der Auswahl der Geräte einstellen und ändern. Die Kindersicherung schützt nun besser vor Umgehungsversuchen über den WLAN-Gastzugang oder den Wechsel der IP-Einstellungen.

Das Upgrade lässt sich über die Box ausführen und steht aktuell für die Fritz!Box 7490 zur Verfügung. Für andere Modelle wie die weit verbreitete Fritz!Box 7390, wird in Kürze nachgereicht.

Neues von FRITZ! »

Bildquelle: AVM

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten