Datum: | Tests 2015

Microsoft Mathematics

PCDJoe hat gerade das Trekstor SurfTab wintron 10.1 3G pro + 64 GB zum Testen im Haus und zwei gymnasiale Teenager, die regelmäßig sein verschüttetes mathematisches Grundwissen abfordern. Auf der Suche nach Hilfe ist er im Internet erfolgreich gewesen und fand das Freeware-Programm Microsoft Mathematics und eine sehr empfehlenswerte Webseite.

Microsoft Mathematics 4.0 steht kostenlos zur Verfügung und läuft problemlos unter Windows 7 und Windows 8.1. Auf dem (neuen) Tablet war die Installation des Tools etwas mühsam, weil sowohl das passende .Net Framework  3.5 SP1 als auch eine DivX-Komponente zusätzlich installiert werden mussten. Das Programm zeigt sich zunächst unübersichtlich, was den Einstieg etwas erschwert.

Anzeige

Microsoft Mathematics enthält eine Reihe mathematischer Tools, mit denen Hausaufgaben schnell und einfach erledigt werden können –  was keinesfalls die Kenntnis der Grundbegriffe ausschließt, sondern sie im Gegenteil erfordert. Mit Microsoft Mathematics kann das Lösen von Gleichungen schrittweise erlernt werden. Außerdem können Kenntnisse grundsätzlicher Konzepte in Algebra, Trigonometrie, Physik, Chemie und Infinitesimalrechnung anschaulich erworben bzw. vertieft werden.

Microsoft Mathematics enthält einen voll funktionsfähigen Rechner zum Erstellen von Diagrammen, der wie ein tragbarer Taschenrechner funktioniert. Dazu bietet das Programm Gleichungsassistenten für das Lösen mathematischer Gleichungen, einen Assistenten für Formeln und Gleichungen aus Geometrie, Physik, Chemie u.a., einen Dreieck-Assistenten und ein Tool zur Einheitenumwandlung. Kurz: alles, was der von Hausaufgaben geplagte Schüler so benötigt.

Das Schöne am Programm: Es bietet auf Nachfrage nicht nur die Lösung, es zeigt (wie abgebildet) auch alle Zwischenschritte an.

Microsoft Mathematics

Microsoft Mathematics

Wer also lernen will, der bekommt die nötige Hilfestellung beim Lösen einer Aufgabe. Ich nutze das Programm zur Hausaufgabenkontrolle, um die Ergebnisse zu prüfen. Und das Spektrum ist groß: GgT, KgV, Dreiecke mit Flächen und Höhen, Ableitungen und Graphen von Gleichungen n-ten Grades, Lösungen quadratischer Gleichungen, Satz des Pythagoras – alles, was die Mathehölle an schulischen Qualen bietet.

Beispiel

Die Formel wird in den Text eingegeben

Formel

Diese wird markiert und mit der Tastenkombination ALT+ C + E + N bestätigt. Es geht aber auch über das Register Mathematics -> Gleichung (Formel einfügen) -> Neue Formel einfügen.

Im nachfolgenden Fenster erscheint die grafische Darstellung, die nach einem geeigneten Zoom in das Dokument einkopiert werden kann.

Graph

Graph

Für das Beispiel stehen außerdem Tools zum Erweitern, Zerlegen, Ableiten und Integrieren zur Verfügung – mit allen notwendigen Zwischenschritten.

Add-In für Office 20xx

Empfehlenswert ist der nachträgliche Download des Microsoft Mathematics Add-Ins für Word und OneNote. Anmerkung: Das Add-In kann nicht für Office 365 installiert werden. Auf dem Testgerät musste ich Microsoft Mathematics daher als separate Version benutzen und das Einfügen über die Zwischenablage vornehmen. Wer aber die Freeware-Version von OneNote auf dem Desktop-PC oder Notebook beispielsweise für Hausaufgabenerledigung benutzt, kann grafische Darstellungen einfach nach dem Einfügen der Formel in das OneNote-Arbeitsblatt einfügen. Einfacher geht es nicht mehr.

Nachhilfe im Web – Onlinemathe.de und Unterricht.de

Für das Nachlesen von mathematischen Sachverhalten, für das Nachschlagen von Grundwissen oder für die Ansicht verschiedenster Beispiele ist das Internetforum onlinemathe.de zu empfehlen. Ich habe die Qualität der Fragen und Antworten nicht getestet, fand aber auf der Seite Mathe-Wissen Zugang zu schulrelevanten Themen und Verweise auf Übungen des Portals Unterricht.de.

Fazit

Die hier vorgestellten Tools und Quellen können helfen, Rückstände in Mathematik abzubauen oder gar nicht erst entstehen zu lassen. Für mich als „Nachhilfelehrer“ war Microsoft Mathematics eine Entdeckung. Aber auch für Schüler und Studenten ist das Tool eine unbedingte Empfehlung. Mein Tipp: Ausprobieren und Anfangsschwierigkeiten überwinden. Wer die Nützlichkeit des Tools erfahren hat, wird es nicht mehr missen wollen.
Intrografik: Microsoft

Eine Antwort auf “Höhere Mathematik – Microsoft Mathematics”

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten