Datum: | Tests 2016, WT-News

IObit Uninstaller

Bereits im August veröffentlichte IObit die 6. Auflage seines Uninstallers. Wir haben uns den neuen Release etwas näher angeschaut.

Anzeige

Damals notwendig

„Früher“ waren Uninstaller eine tolle Sache, hinterließen viele Programme zu Win9x-Zeiten doch noch erheblichen Datenmüll auf der Platte, überschrieben DLL-Dateien und vieles mehr.  Im Idealfall überwachten die Uninstaller bereits den Installationsvorgang, um auch alle Veränderungen am System zu erfassen.

Seit Windows XP wurde das Problem immer seltener, zumal die Programme grundsätzlich nicht mehr in anderen Verzeichnissen wildern und dort Datenmüll in Form von Librarys und Co. hinterlassen. Zudem haben sich die Installations- und Deinstallationsroutinen in der Vergangenheit erheblich verbessert, so dass mit Ausnahme von einigen Restbeständen unter C:\Users meist nach dem Uninstall nichts mehr übrig bleibt.

Dennoch gibt es Situationen, in denen ein Uninstaller gute Dienste leistet. Zum Beispiel dann, wenn die normale Uninstall-Routine fehlerhaft ist, abbricht und dann doch noch große Datenmengen und Registry-Einträge vorhanden sind.

Für solche Aufgaben bietet sich z.B. der IObit Uninstaller an.

Funktionsumfang

IObit Uninstaller kann Programme entfernen und alle Reste löschen, einschließlich der Registrierung und des Dateiverzeichnisses von einigen hartnäckigen Antiviren-Programmen. Der Uninstaller setzt auch die unvollendete Deinstallation fort, falls ein System-Neustart verursacht wurde. Neben Programmen beseitigt der IObit Uninstaller auch Toolbars und Plugins von Firefox, Chrome, Edge und Internet Explorer sowie Windows Apps.

Nach dem Start der Software, welche bei Installation auf einem mobilen Datenträger auch portabel nutzbar ist, präsentiert sich diese mit einer aufgeräumten Oberfläche.

IOBit Uninstaller 6

Funktionen

Unter „Programme“ werden die installierten Programme nach verschiedenen Kategorien sortiert (kürzlich installiert, umfangreiche Programme, selten genutzt) dargestellt und können über die Software einfach entfernt werden.

Dazu startet der Uninstaller erst die Deinstallationsroutine des Programms selbst und legt vorab auf Wunsch noch einen Wiederherstellungspunkt an.

IOBit Uninstaller 6

Deinstallation

Nach der Standarddeinstallation führt der Uninstaller noch einen Tiefenscan durch.

IOBit Uninstaller 6

Tiefenscan

Hierbei untersucht das Programm das System nach Einträgen in der Registry sowie im Dateisystem, welche mit dem Ursprungsprogramm in Verbindung zu bringen sind. Die gefundenen Einträge werden im Ergebnis angezeigt und können alle oder nur selektiv gelöscht werden.

IOBit Uninstaller 6

Gefundene Reste

Wenn ein Deinstallieren über Windows selbst nicht mehr möglich ist, findet sich unter „Tools“ der Eintrag „Force Uninstall“.

IOBit Uninstaller 6

Uninstall erzwigen

Mit dieser Funktion analysiert der Uninstaller selbst, welche Dateien und Einträge zu löschen sind.

Toolbars und Plugins

Mit dem Uninstaller von IObit können Sie auch den Toolbars der Browser zu Leibe rücken. Deren Verbreitung über verschiedene Ad-Ware ist nach wie vor ein Ärgernis, ändern die Toolbars doch z.B. die Standardsuche oder leiten Suchanfragen zu anderen Seiten um.  Der Uninstaller listet die Toolbars getrennt nach Browser auf und gibt auch eine Nutzerwertung an. Einträgen ohne „Sterne“ sollte man daher besondere Beachtung schenken.

IOBit Uninstaller 6

Toolbars und Addins

Apps loswerden

Spätestens mit Windows 10 ziehen auch Apps großflächig auf den Desktop ein. Microsoft selbst hat bereits viele seiner alten Desktop-Programme wie den Taschenrechner, Kalender oder Kontakte in Apps ausgelagert und bringt nach der Installation gleich noch ein paar weitere mit, die gar nicht von Microsoft stammen. Mit dem Uninstaller können Sie alle Apps, egal ob Systembeigabe oder Fremdinstallation, ebenso problemlos entfernen.

IOBit Uninstaller 6

Apps entfernen

Die Vorgehensweise ist mit der Deinstallation von normalen Programmen identisch und beinhaltet  auch einen Tiefenscan.

IOBit Uninstaller 6

Gefundene Reste

Weitere Zugaben

Unter der Schaltfläche Tools finden sich weitere Möglichkeiten.

IOBit Uninstaller 6

Tools

Neben dem weiter oben vorgestellten „Force Uninstall“ und einem Dateischredder bietet der Uninstaller auch eine Aufräumfunktion „Reste bereinigen“. Damit lassen sich ungültige Verknüpfungen, Windows-Sicherungsdaten sowie der Downloadordner löschen. Ein Bereinigen des Temp-Verzeichnisses bietet das Tool dagegen nicht.

IOBit Uninstaller 6

IOBit Uninstaller 6

Hinter dem Button Autostart finden Sie die Möglichkeit, Autostarteinträge von Windows anzeigen zu lassen und können die Programme dazu deaktivieren oder deinstallieren. Der Uninstaller bietet dabei zwar nicht die Tiefe von Tools wie Autoruns, kann aber auf die Schnelle auch gute Dienste leisten.

Freeware?

Der IObit Uninstaller wird auch in Version 6 kostenlos angeboten. Dazu muss der Anwender etwas Werbung für andere Produkte des Herstellers akzeptieren, welche aber auch in der registrierten „Pro-Fassung“ angezeigt wird.

IOBit Uninstaller 6

Werbung

Laut Hersteller bietet die Pro-Fassung einen automatischen Updater auf die jeweils aktuelle Version, eine größere Datenbank zur Deinstallation hartnäckiger Programme und besonders bösartiger Plugins. Ob sich der Kaufpreis (für 3 PCs aktuell 20 Euro) lohnt, sollte jeder selbst entscheiden.

Fazit

Bereits die kostenlose Fassung des IObit Uninstallers überzeugt und verrichtet ohne Probleme ihre  Arbeit. Dank der portablen Nutzung kann man diesen Helfer auch auf der Platte schlummern lassen für den Fall, dass eine Deinstallation mal scheitert.

IObit Uninstaller

IObit Uninstaller

IObit Uninstaller 6

Download der Freeware über WinTotal

Hersteller: IOBit
Preis ca. 15 Euro
System: ab Windows XP
Positiv: Übersichtliche Oberfläche, gute Erkennung, entfernt Apps
Negativ: Werbung selbst in der Pro-Fassung

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten