Datum: | WT-News

Appstore von Microsoft

Mit der Universal Windows Platform (UWP) und den begleitenden SDKs für Web, Desktop, Android und iOS werden Entwickler in Zukunft Millionen von Windows-Nutzern auf der ganzen Welt erreichen. Details zu den Entwicklungsplänen hat Microsoft bereits zur Build-Konferenz im April vorgestellt. Jetzt ist mit der Preview von Windows Bridge für iOS – bekannt unter „Project Islandwood“ – ein weiterer wichtiger Meilenstein erreicht, der es iOS-Entwicklern ermöglicht, Windows APIs direkt mit Objective-C anzusprechen.

Windows Bridge für iOS steht Entwicklern zudem als Open-Source-Projekt auf GitHub (MIT-Lizenz) frei zur Verfügung.

Mit der Universal Windows Platform und Windows Bridge für iOS  spricht Microsoft gezielt die ganzen iOS-Entwickler an und will diese dazu bewegen, deren Apps ohne großen Aufwand auf Windows zu portieren. Wenn dies gelingt, wäre das ein großer Meilenstein in der Verbreitung von Windows 10, da es aktuell vor allem an guten Apps im Store krankt.

Windows Apps entwickeln – bestehenden Objective-C Code nutzen
Windows Bridge für iOS unterstützt sowohl Windows 8.1 als auch Windows 10 Anwendungen für x86- und x64-Prozessorarchitekturen und wird im Herbst 2015 um weitere Projektbausteine wie die Compiler-Optimierung sowie ARM-Unterstützung für mobile Nutzung erweitert. Mehr technische Details und einen tieferen Einblick in das Projekt bietet Ihnen der Blogpost „Windows Bridge for iOS: Let’s open this up“ von Salmaan Ahmed, Program Manager, Windows Bridge for iOS, Microsoft.
Text: FAKTOR 3 AG

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten