Datum: | Artikel 2014

© Cmon - Fotolia.com

Bevor eine Auswahl zwischen Laser- und Tintenstrahldrucker gefällt werden kann, sollte sich jeder Anwender über sein Nutzungsverhalten im Klaren sein. Hierbei sind vor allem die Anzahl und die Art der Drucke zu beachten. Werden hauptsächlich Texte oder Fotos gedruckt? Wird regelmäßig eine große oder nur eine geringe Anzahl an Ausdrucken produziert? Des Weiteren muss überlegt werden, welche Medien eigentlich bedruckt werden sollen. Welche Papierart soll genutzt werden? Müssen auch andere Medien außer Papier bedruckt werden? Um die Entscheidung ein wenig zu erleichtern, werden die Vorzüge von Laser- und Tintenstrahldruckern im Folgenden kurz zusammengefasst.

Die Vorteile eines Laserdruckers

Laserdrucker sind vor allem für diejenigen geeignet, die eine große Anzahl an Textdokumenten produzieren und diese drucken müssen. Das tiefe Schwarz und die hohen Kontraste sorgen für eine optimale Lesbarkeit.

Anzeige
Laserdrucker, © AD - Fotolia.com, Farblaser, Toner

Farblaser

Insbesondere durch die schnelle Druckgeschwindigkeit verschafft sich der Laserdrucker einen großen Vorteil. Durch das Elektrofotografieverfahren wird nicht, wie beim Tintendruck, Zeile für Zeile gedruckt, sondern die Belichtung und der Druck werden in einem Arbeitsschritt vollzogen.
Die erstellten Ausdrucke überzeugen durch ihre enorme Haltbarkeit. Dokumente sind gegenüber Umwelteinflüssen geschützt. Bei starkem Lichteinfall verblassen sie nicht und auch Feuchtigkeit führt nicht zum Verschmieren oder Verwischen.

Zudem kann mit einem Laserdrucker eine große Anzahl an Ausdrucken produziert werden. Da der Toner nicht flüssig ist, kann er auch nicht austrocknen. Das führt dazu, dass auch nach einer großen Standzeit sofort mit dem Drucken begonnen werden kann.

Die Vorteile des Laserdruckers kurz zusammengefasst:

  • Hohe Druckgeschwindigkeit
  • Dokumentechtheit
  • Hohe Reichweite des Toners

Die Vorteile eines Tintenstrahldruckers

Tintenstrahldrucker reichen zwar mit der Druckgeschwindigkeit noch nicht an Laserdrucker heran, aber erste Modelle werden bereits im Büro genutzt. Vor allem zeichnen sich Tintenstrahldrucker durch ihre Qualität beim Fotodruck aus. Sie mischen Farben gleichmäßiger, ermöglichen hierdurch saubere Farbübergänge und bessere Konturen. Somit können sie ein besseres Ergebnis liefern.

Tintenstrahldrucker, Tinte, Farbe, © Sven Hoppe - Fotolia.com

Tintenstrahl, Spezialgebiet Foto

Zudem lässt sich mit Tintenstrahldruckern nicht nur Papier bedrucken. Auch andere Medien wie Stoffe oder CD- bzw. DVD-Rohlinge sind beschreibbar.

Vor allem ist der Tintenstrahldrucker für diejenigen geeignet, die über wenig Platz verfügen, da einige Modelle besonders kompakt designt sind.

Die Vorteile eines Tintenstrahldruckers kurz zusammengefasst:

  • Qualitativ hochwertiger Fotodruck
  • Bedrucken von unterschiedlichen Medien
  • Kompaktheit

Die Kosten von Toner und Tinte

In einem Langzeittest, der durch die kostenlose Bereitstellung von Tintenpatronen und Toner durch www.druckertinte.de ermöglicht wurde, konnte die Reichweite der Patronen dem Nutzen gegenübergestellt werden. Der Test ergab, dass Tintenstrahldrucker lediglich bei einer geringen Druckanzahl von bis zu 250 Seiten kostengünstiger sind. Wird innerhalb eines Monats mehr als diese Anzahl gedruckt, dann sollte auch für den Arbeitsplatz zu Hause ein Laserdrucker angeschafft werden.

Wer aus Kostengründen nicht zu Originaltinte oder Toner greifen will, für den stellen zahlreiche Hersteller auch Alternativen bereit. Doch der Anwender muss sich dann über einige Gefahren im Klaren sein. Kosten, fehlende Herstellergarantie, aber auch falsche Datenanzeigen durch das Nutzen von Fremdpatronen sind allgegenwärtig.

Wie sollte sich ein Privatanwender entscheiden?

Die Entscheidung, ob ein Laser- oder Tintenstrahldrucker angeschafft wird, muss an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Wer in kurzer Zeit viele Textdokumente zu einem günstigen Preis drucken möchte, der sollte eher zu einem Laserdrucker greifen. Wenn der Anwender allerdings Wert auf den Druck von Bildern legt, ist ein Tintenstrahldrucker zu empfehlen.

Bilder: © Cmon – Fotolia.com, © AD – Fotolia.com, © Sven Hoppe – Fotolia.com

Eine Antwort auf “Laser- oder Tintenstrahldrucker: Worauf beim Kauf geachtet werden sollte”

  1. Maik

    Danke für diesen hilfreichen Vergleich!
    Ich dachte früher auch immer, dass die Laserdrucker bei hohen Druckmengen aus der Kosten-Leistungs-Perspektive deutlich überlegen sind.
    Doch die Tintenstrahldrucker sind heutzutage so effizient geworden, dass sie einfach günstiger sind – und das praktisch unabhängig von der gedruckten Menge.
    Der einzige Fall, wo ein Tintenstrahldrucker den Kürzeren zieht, ist wenn zwischen den einzelnen Druckvorgängen so viel Zeit ist, dass die Patrone völlig eintrocknet und deshalb ausgetauscht werden muss.
    Eine Kosten-Vergleichsgrafik, die ganz klar zeigt, dass die Tinte durchgehend günstiger ist als Laser, findet man unter
    diesem Link:
    http://www.was-ist-besser.net/tintenstrahldrucker-oder-laserdrucker/

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten