Datum: | WT-News

Bugfixes

Im März hat Microsoft 7 Security Bulletins veröffentlicht, die 20 Sicherheitslücken schließen. Vier Bulletins stuft Microsoft als kritisch ein. Hier sind Windows, der Internet Explorer, Silverlight, Microsoft Office und Microsoft Server Software betroffen.

Zusätzlich zu den Security Bulletins hat Microsoft zahlreiche weitere Updates veröffentlicht, unter anderem für Windows 7, Windows 8 und Microsoft Office 2013.

Das kumulative Sicherheitsupdate für den Internet Explorer (MS13-021) schließt gleich 9 bekannte Sicherheitslücken im Browser. Um die Sicherheitslücke in Silverlight (MS13-022) auszunutzen reicht der Besuch einer speziell gestalteten Webseite. Die beiden anderen als kritisch eingestuften Bulletins betreffen Microsoft Visio Viewer 2010 (MS13-023) und SharePoint (MS13-024).

Alle veröffentlichten Bulletins:

  • MS13-021 – Kumulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer
  • MS13-022 – Sicherheitsanfälligkeit in Silverlight kann Remotecodeausführung ermöglichen
  • MS13-023 – Sicherheitsanfälligkeit in Microsoft Visio Viewer 2010 kann Remotecodeausführung ermöglichen
  • MS13-024 – Sicherheitsanfälligkeiten in SharePoint können Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen
  • MS13-025 – Sicherheitsanfälligkeit in Microsoft OneNote kann Offenlegung von Informationen ermöglichen
  • MS13-026 – Sicherheitsanfälligkeit in Office Outlook für Mac kann Offenlegung von Information ermöglichen
  • MS13-027 – Sicherheitsanfälligkeiten in Kernelmodustreibern können Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen

Alle zusätzlich zu den Sicherheitsupdates erschienenen Updates finden Sie in unseren Neuzugängen.

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten