Datum: | Artikel 2016, WT-News

Warenwirtschaft

Ein Warenwirtschaftssystem hilft Ihnen dabei, Ihre unternehmensinternen Geschäftsprozesse zu optimieren, indem es diese übersichtlicher abbildet, damit Waren mit möglichst geringem Zeit- und Kostenaufwand transportiert, platzsparend gelagert und pünktlich wieder ausgeliefert werden können. Dafür umfassen entsprechende Programme verschiedenste Funktionen in den Bereichen Ein- und Verkauf sowie Lagerhaltung. Wir verraten Ihnen, was Warenwirtschaftssoftware alles kann, welche Vorteile sie Ihnen bietet und welches System sich am besten für Ihre Zwecke eignet.

Anzeige

Funktionen und Vorteile eines Warenwirtschaftssystems

Ein Warenwirtschaftsprogramm dient in erster Linie dazu, Zeit und Kosten zu sparen. Es hilft Ihnen dabei, all Ihre

  • Kunden
  • Lieferanten und
  • Artikel

übersichtlich in einem einzigen System zu verwalten, damit Sie stets alle wichtigen Daten auf einen Blick zur Verfügung haben. Darüber hinaus integrieren die Programme auch Tools, die Ihnen bei der Analyse Ihrer Unternehmensdaten helfen. Das bietet den klaren Vorteil, dass Sie auf Artikelnachfragen oder Verkaufstrends besonders schnell reagieren können – oder umgekehrt, dass Sie Ladenhüter sofort ausmachen und sie direkt aus Ihrem Sortiment nehmen können. Das hilft auf Dauer Lagerkosten einzusparen.

Besitzt ein Warenwirtschaftssystem darüber hinaus eine mobile Ansicht bzw. einen Cloud-Service, können Sie Ihre Daten jederzeit online auf Ihren Mobilgeräten wie beispielsweise auf Ihrem Tablet oder Smartphone abrufen. Der entscheidende Vorteil dabei: Sie haben auch von unterwegs aus immer all Ihre Kunden-, Lieferanten-, Artikel- und Belegdaten sofort griffbereit und können sofort auf Anfragen von Kunden und Angebote reagieren bzw. Sie haben all Ihre wichtigen Unternehmensdaten immer bei Geschäftsterminen und Kundengesprächen dabei.

Open-Source-Lösung oder kostenpflichtiges Programm?

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine Open-Source-Lösung für die Warenwirtschaft für Ihre Zwecke ausreichend ist oder ob Sie lieber in eine kostenpflichtige Software mit mehr Funktionen investieren sollten, dann fragen Sie sich zunächst einfach selbst, welche individuellen Ansprüche Ihr Unternehmen an ein Warenwirtschaftssystem stellt, für welche Bereiche Sie es benötigen und was das Programm für Sie leisten soll.

Kostenlose Open-Source-Lösungen sind zum Beispiel:

Solche Programme lassen sich in der Regel branchenübergreifend nutzen und bieten Ihnen viele praktische Funktionen. Ein weiterer Vorteil: Es fallen weder Lizenzgebühren an noch entstehen sonstige Folgekosten.

jtl wawi

jtl wawi

Allerdings erfordern solche Open-Source-Lösungen ein hohes technisches Verständnis. In der Praxis ist die Implementierung meist sehr komplex und für IT-Laien nicht allein zu bewältigen. Außerdem lösen sie oft nicht alle Probleme. Mittelständische und größere Unternehmen sollten daher idealerweise auf ein komplexeres System zurückgreifen.

Für kleine und mittelständische Unternehmen gibt es ebenfalls sehr bedienfreundliche Warenwirtschaftssoftware, die alle wesentlichen Funktionen beinhaltet und die sich noch dazu durch ein faires Preis-/Leistungsverhältnis auszeichnet – so zum Beispiel das Warenwirtschaftssystem der Firma Lexware.

Lexware Warenwirtschaft

Lexware Warenwirtschaft

Das Programm bewältigt ohne Probleme auch größere Datenmengen und ist den Anforderungen komplexer Geschäftsprozesse gewachsen. Ein solches Warenwirtschaftsprogramm wächst mit Ihrem Unternehmen und wird damit auch den Anforderungen von morgen gerecht.

Lexware Warenwirtschaft Angebotskalkulation

Lexware Warenwirtschaft Angebotskalkulation

 

Fazit

Egal ob Auftragsbearbeitung, Rechnungsstellung oder Projektverwaltung – eine spezielle Warenwirtschaftssoftware erweist sich in fast allen Geschäftsfeldern eines Unternehmens als effizienter Helfer. Die Programme bieten Ihnen zahlreiche, betriebswirtschaftliche Auswertungsmöglichkeiten, damit Sie sofort wissen, mit welchen Kunden Sie den meisten Umsatz machen oder welche Ihrer angebotenen Artikel sich am besten verkaufen. Damit haben Sie also jederzeit einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Unternehmensdaten.

Intrografik: WWS, ERP, contrastwerkstatt – fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten