Datum: | WT-News

Newspaper

Heute in unserem Rückblick auf die IT-News der vergangenen Woche: Adobes neue Sicherheitslücken, Gerichtsurteil zu Facebook-Plugin auf Unternehmensseiten, Microsofts neue SQL-Pläne für Linux, plötzlich auch Gefahr für den Mac und die Highlights der Cebit 2016.

Adobe stopft kritische Lücken in Flash

Und täglich grüßt das Murmeltier: Adobe hat erneut kritische Sicherheitslücken in Flash gestopft – von den mehr als 20 Schwachstellen wurde Berichten zufolge bereits eine aktiv ausgenutzt. Anwendern wird geraten, sofort auf die neueste Version zu updaten. PCDMicha indes geht noch einen Schritt weiter: Deinstallation ist für ihn mittlerweile die logische Konsequenz aus der ständigen Angriffsfläche und der damit verbundenen Flickschusterei.

Der Like-Button und der Datenschutz

Social Media und Datenschutz – eine beinahe unendliche Geschichte. In einem Verfahren vor dem Landgericht Düsseldorf hat sich die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen jetzt im Streit um den Like-Button von Facebook durchgesetzt. Die Verbraucherschützer hatten bemängelt, dass Facebook bei direkter Einbindung des Buttons auf Unternehmenswebseiten schon beim bloßen Aufruf der Seite mitliest. Das Gericht hat jetzt entschieden, dass User informiert werden müssen, was mit ihren Daten geschieht.

Microsoft öffnet sich

Heise.de schreibt von einer „späten Freundschaft“: Microsoft verstärkt demnach seine Aufgeschlossenheit gegenüber Linux und plant sogar, einen SQL Server für das Betriebssystem herauszubringen. Mitte 2017 soll das Projekt fertig sein, mit Details hält sich der Software-Gigant allerdings noch zurück.

Erpresser auf dem Mac

Wer sich mit einem Apple-Gerät bislang sicher vor Erpressungstrojanern wie Locky & Co. fühlte: Vorsicht! Inzwischen ist auch ein Exemplar unterwegs, das es auf Macs abgesehen hat, berichtet der Virenschutz-Spezialist Eset. Der „KeRanger“ verbreitete sich demnach über eine Version des BitTorrent-Clients „Transmission“. Apple und die Transmission-Entwickler haben bereits reagiert. Eset informiert auch darüber, wie man bei einem möglichen Befall reagiert.

Cebit startet

Es ist eines der Branchen-Highlights schlechthin: Vom 14. Bis 18. März informiert die Cebit in Hannover über neue Produkte, Lösungen und Services – und das zu deutlich niedrigeren Eintrittspreisen als im Vorjahr. Das com!-Magazin hat alle wichtigen Infos zusammengefasst.

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten