Datum: | WT-News

Newspaper

Der Rückblick auf die IT-News der Woche zeigt u.a., wie sicher die Kommunikation über WhatsApp jetzt dank Verschlüsselung ist, dass Flash mit neuen Lücken schon wieder Schlagzeilen macht und sich Playstation-Fans über ein neues Feature freuen dürfen.

Messenger-Riese zieht nach

Lange gefordert, nun ist es vollbracht: WhatsApp hat die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für die vollständige Kommunikation über den Dienst eingeführt – sie ist automatisch aktiviert. Selbst WhatsApp könne nun nicht mehr mitlesen, was sich Nutzer untereinander schreiben, wird diese Woche berichtet. Die fehlende Verschlüsselung hatte einige Nutzer zuletzt auf Alternativen ausweichen lassen. Der Spiegel listet in seinem Text allerdings auch Gründe auf, warum Nutzer dennoch nicht völlig arglos kommunizieren sollten.

…und noch einmal Flash

Man könnte ja glatt wieder auf das Murmeltier verweisen, das bekanntlich täglich grüßt. Wie auch immer: Adobes Flash hat(te) da ein Problem… Genauer gesagt neue Sicherheitslücken, die jetzt mit einem Notfall-Patch gefixt werden mussten. Anwender sollten schnellstens updaten. Erst in der Woche zuvor war bekannt geworden, dass Flash der „Liebling aller Cyber-Kriminellen“ ist, wie es Heise formulierte.

Streaming für Playstation

Da wird es doch wieder Zeit für gute Nachrichten. Die Playstation 4 von Sony hat jetzt dank neuer Software eine Streaming-Funktion für PC und Mac. Wir haben sie spontan einmal getestet und das Ergebnis hier aufgeschrieben.

Linux-Subsystem in Windows 10

Mit einer Neuerung wartet auch Microsoft auf: dem versprochenen Linux-Subsystem für Windows 10. Es ist in der gerade veröffentlichten Insider-Preview Build 14316 enthalten. Heise hat sich das mal näher angeschaut. Vorgestellt hatte Microsoft die Möglichkeit, mit der sich Linux-Kommandozeilenprogramme über die Windows-Eingabeaufforderung aufrufen lassen, auf der jüngsten Entwicklerkonferenz.

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten