Datum: | WT-News

Newspaper

Im Rückblick auf die IT-News der vergangenen Woche geht es noch einmal um Stress mit dem Anniversary Update von Windows 10, um einen schrumpfenden PC-Markt und mehr freies WLAN.

Mehr als eine Sorge

Microsofts Anniversary Update für Windows 10 macht weiter Ärger. Nicht nur, dass das System einfriert. Offenbar killt das Jubiläums-Update auch ganze Partitionen und macht die Webcam quasi unbrauchbar. Günter Born hat sich dem einen wie dem anderen Problem in dieser Woche etwas näher gewidmet. Und weil wir einmal bei Updates sind: Born hat sich auch gleich noch mit dem neuen Update-Modell von Microsoft für Windows 7 und 8.1 befasst – ab Oktober soll es monatliche Rollup Updates geben.

Zukunft mit Spielen

Gerade ist die Gamescom zu Ende gegangen, 345.000 Besucher sind gekommen. Golem hat dieses Highlight auch zum Anlass genommen, sich etwas intensiver mit den Entwicklungen auf dem PC-Markt zu befassen. Der Trend zu Tablets und Smartphones ist ungebrochen, PC-Hersteller setzen nun wegen deutlich sinkender Absätze auf die Spieleszene. Ob das auf Dauer die Rettung sein kann? Heise.de hat unterdessen die Tops und Flops der Messe gekürt.

Netz im Entwicklungsland

In Sachen öffentliches freies WLAN hinkt Deutschland bekanntlich im Vergleich mit anderen noch weit hinterher. Das will nun offensichtlich – dank neuer Gesetzgebung zur Störerhaftung – auch Ebay ändern. In Einkaufszonen von bislang 22 Städten sollen kostenlose Hotspots eingerichtet werden, berichtet Heise. Die ersten gibt es schon.

Lücke bei Teamspeak

Und zum Schluss noch eine schlechte Nachricht: Offenbar gibt es auf Teamspeak-Servern der aktuellen Version eine schwerwiegende Sicherheitslücke. Sie sei jetzt von einem Forscher offengelegt worden, berichtet Heise. So könne aus der Ferne Code auf den Server geladen werden, um u.a. Teamspeak-Admin-Rechte zu bekommen und Code auf dem Betriebssystem auszuführen.

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten