Datum: | Artikel 2016

Office, Microsoft

Microsoft Office ist für viele Anwender aus dem Privat- und Businessbereich nicht wegzudenken. Mit dem neuen Geschäftsmodell stieß das Redmonder Unternehmen auf Kritik. Nun arbeitet Microsoft daran, seine Software immer attraktiver zu machen und bietet Office 365 als Mietsoftware für Privatanwender in einer Home- und Personal-Edition mit unterschiedlichem Lizenzumfang an.

Für viele Menschen ist Microsoft Office das Synonym für Textverarbeitung und Tabellenkalkulationen. Die Office-Suite ist auf Millionen Rechnern weltweit installiert. Eine Installation ist inzwischen keine Voraussetzung mehr, um Office zu nutzen. Microsoft entschied sich dazu, das Geschäftsmodell umzugestalten. Office 365 ist eine Cloudlösung und läuft als Applikation im Internet. Für dieses Produkt müssen Anwender einen jährlichen Beitrag zahlen.

Anzeige

Cloudlösung eliminiert kompliziertes Lizenzmodell

Microsoft Office war bis vor kurzer Zeit ein Softwarepaket, bestehend aus einzelnen Programmen für unterschiedliche Zwecke. Die Software kostete je nach Paket mehrere hundert Euro pro Lizenz. Gerade für Unternehmen war es nicht einfach, in den komplizierten Lizenzbestimmungen durchzublicken. Das galt insbesondere für Fälle, in denen man die Programme auf ein neues System installieren musste. Problematisch wurde es für Anwender, als sie unter Windows 10 Office 2010 nicht mehr starten konnten.

Die Redmonder setzten dem Problem ein endgültiges Ende, als sie ihr Mietangebot unter dem Label Office 365 im Jahr 2012 starteten. Microsoft hat Office für zwei Gruppen im Angebot: Privatanwender sowie Unternehmen.

Für Privatanwender sieht das Angebot mit Microsoft Office 365, bestehend aus Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Publisher, Access und OneNote wie folgt aus:

Office 365 Personal Office 365 Home[1]
1 Benutzer 1 bis 5 Benutzer
inklusive Office 2016 für PC & Mac inklusive Office 2016 für PC & Mac
Installation auf einem PC oder Mac sowie einem Tablet und Smartphone möglich Installation auf jeweils bis zu fünf PCs oder Macs sowie Tablets und Smartphones möglich
1 TB OneDrive-Cloudspeicher 1 TB OneDrive-Cloudspeicher je Benutzer (maximal fünf)
durch Updates immer aktuell durch Updates immer aktuell
technischer Support inklusive technischer Support inklusive
7 EUR/Monat oder 69 EUR/Jahr 10 EUR/Monat oder 99 EUR/Jahr

1. Die Version Office 365 Home kann einen Monat kostenlos getestet werden (Kreditkarte erforderlich)

Studenten haben nach wie vor die Möglichkeit, eine Softwarelizenz für Office Home & Student 2016 für 149 Euro zu kaufen. Die Lizenz gilt nur für einen Benutzer.

Bei den Gebühren für Microsoft Office 365 sparen

In dem Artikel Abo-Gebühren von Microsoft Office 365 sparen berichteten wir über eine Möglichkeit, beim Office–365-Abo zu sparen. Grundsätzlich gilt: Wer direkt bei Microsoft bestellt, zahlt in den meisten Fällen den Vollpreis. Bei anderen Anbietern wie beispielsweise mysoftware.de sind die Jahreskeys günstiger zu haben.

Kontoverwaltung Office online

Kontoverwaltung Office online

Die Lizenzschlüssel sind nicht nur dazu geeignet, sich bei Office 365 zu registrieren. Verbraucher können mit dem Key ihr bestehendes Konto verlängern. Im Kontobereich von Microsoft können Verbraucher sehen, wie lange ihr aktuelles Abo läuft. Es ist theoretisch möglich, das Abo maximal fünf Jahre im Voraus zu verlängern. Es lohnt sich also, günstige Sonderangebote zu nutzen.

Für wen sich Office 365 lohnt

Office 365 richtet sich klar an Menschen, die regelmäßig mit der Office-Suite arbeiten. Angesichts einer wachsenden Bevölkerung, die mehr als nur einen Computer benutzt, befriedigt Office 365 das Bedürfnis dieser Zielgruppe, unbeschwert an verschiedenen Geräten zu arbeiten. Privatanwender können morgens ein Dokument in Word am Tablet verfassen und dieses wenige Minuten später unterwegs auf ihrem Smartphone aufrufen. Abends überprüfen Sie die Rechtschreibung am heimischen PC, bevor sie das Dokument absenden.

Office mobil, Bildquelle:Microsoft

Office mobil, Bildquelle:Microsoft

Diese Flexibilität ist nur mit den neuen Office–365-Plänen möglich. Insbesondere Familien profitieren von der Onlinelösung, da bis zu fünf Mitglieder Zugang zu den verschiedenen Programmen erhalten. Wer Excel, Word und Co. nicht online nutzen möchte, kann die Office–2016-Suite herunterladen und wie gewohnt auf seinem System installieren.

Microsoft Word 2016

Microsoft Word 2016

Ein großer Vorteil ist die Tatsache, dass Office 365 jederzeit auf dem neusten Stand ist. Die Anwendungen aktualisiert Microsoft automatisch, sodass sie jederzeit die neusten Dienste und Funktionen beinhalten.

Nicht zu verachten ist der ein Terrabyte (TB) große Speicher für den Clouddienst OneDrive von Microsoft. Jedes Familienmitglied erhält bis zu 1 TB Speicher. Hier kann es Fotos, Videos, Musik sowie Dokumente hochladen, mit anderen Familienmitgliedern teilen sowie jederzeit bearbeiten. Von dem Onlinespeicher profitieren insbesondere mobile Endgeräte, auf denen selten Platz für große Dateien zur Verfügung steht.

Speichern in OneDrive

Speichern in OneDrive

Achtung: Bedenken Sie, dass für den Zugriff auf Dateien unterwegs eine Internetverbindung notwendig ist. Falls Sie keine Internetflatrate besitzen, entstehen unter Umständen Kosten für Sie.

Neue Mobilfunktionen durch das Update im Februar

Microsoft hat erkannt, dass Mobilgeräte nicht länger ignoriert werden können. Aus diesem Grund richtet sich ein aktuelles Update an Menschen mit mobilen Geräten. Zukünftig können Besitzer von Windows-Tablet, zum Beispiel dem Microsoft Surface, Dokumente mit Freihandkommentaren oder Zeichnungen ergänzen. Diese Funktion ist auf dem iPad bereits möglich.

Microsoft beschränkt diese Funktionen aktuell auf die Mitglieder des Office-Insider-Programms, wie im offiziellen Blogbeitrag zur Ankündigung zu lesen ist.

Intrografik: Microsoft

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten