Screenshot

Mit der GPMC lassen sich Gruppenrichtlinien bequem und komfortabel verwalten

Mit Windows 2000 hat Microsoft die Gruppenrichtlinien eingeführt, ein mächtiges Feature, mit dem sich jeder NT-basierte Rechner innerhalb einer Domäne von zentraler Stelle aus bis ins kleinste Detail konfigurieren lässt.

Das große Manko war bisher die Administrations-Oberfläche, die sehr unübersichtlich war. Abhilfe schafft hier die Group Policy Management Console (Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole).
Musste man sich früher zum Testen neuer Gruppenrichtlinien eine Testumgebung aufbauen, so bietet die GPMC nun einen Modellierungsassistenten, mit dem man die Auswirkungen einer Richtlinie erstmal durchspielen kann, bevor man diese live schaltet.

Von der deutlich besseren Übersichtlichkeit abgesehen runden eine Import-/Export-Funktion sowie die Möglichkeit, Richtlinien-Ergebnissätze als HTML zu exportieren, dieses Produkt ab.

Achtung:
Lauffähig nur unter Windows Server 2003 bzw. Windows XP Pro ab mindestens SP1 mit installierter adminpak.msi. Damit man auch lizenztechnisch auf legalen Pfaden bleibt, muss mindestens eine Server 2003-Lizenz vorhanden sein. Administrieren lassen sich mit der GPMC aber auch Windows 2000-Server.

Screenshots

  • Screenshot

Bewertung

Redaktionswertung
6 / 6
(Höher ist besser)

Hier fehlt ein Programm? Dann melden Sie uns die Softwareperle über das spezielle Anmeldeformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.