Screenshot

überprüft Ihren Computer auf Infektionen mit bestimmter, weit verbreiteter, bösartiger Software

Das Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software (Windows Malicious Software Removal Tool) überprüft Computer auf Infektionen durch bestimmte, weit verbreitete, bösartige Software (einschließlich Blaster, Sasser, Mydoom, ...) und unterstützt Sie ggf. beim Entfernen dieser Software. Nach dem Abschluss des Erkennungs- und Entfernungsvorgangs wird das Ergebnis in einem Bericht angezeigt, einschließlich der ggf. entdeckten und entfernten bösartigen Software. Im Ordner "%WINDIR%\Debug" wird vom Tool (auch MRT genannt) eine Protokolldatei mit dem Namen mrt.log erstellt. Das Tool arbeitet im Hintergrund - wird nichts gefunden, bekommen Sie auch keine Benachrichtigung.

Wird aber bösartige Software gefunden meldet das Tool auch, desweiteren werden, nur mit Ihrer Zustimmung, Daten mit folgende Informationen an Microsoft gesenden:

  • Name der erkannten bösartigen Software
  • Ergebnis der Entfernung der bösartigen Software
  • Betriebssystemversion
  • Gebietsschema des Betriebssystems
  • Prozessorarchitektur
  • Versionsnummer des Tools
  • Ein Indikator, der anzeigt, ob das Tool von Windows Update, vom Download-Center oder von der Webseite aus ausgeführt wurde
  • Anonymer GUID
  • Kryptografischer Einweg-Hash (MD5) des Pfads und des Dateinamens aller Dateien, die mit bösartiger Software infiziert sind und vom Computer entfernt wurden

Dieses Tool ersetzt keine Antivirusprodukte.

Die einfachste Möglichkeit zum Herunterladen und Ausführen des Tools ist über das Windows Update in der Systemsteuerung.

Der Downloadlink sollte Ihre Bit-Version (32-/64-Bit) automatisch erkennen, ansonsten klicken Sie auf "Change Systems" und wählen Ihre Bit-Version aus.

Screenshots

  • Screenshot
  • Screenshot
  • Screenshot
  • Screenshot
  • Screenshot
  • Screenshot

Bewertung

Redaktionswertung
5 / 6
(Höher ist besser)

Hier fehlt ein Programm? Dann melden Sie uns die Softwareperle über das spezielle Anmeldeformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.