Screenshot

Subversion-Client, der sich in den Windows Explorer integriert

TortoiseSVN ist ein freies Open-Source-Programm für das Subversion Versionskontrollsystem. Das heißt, TortoiseSVN verwaltet Dateien und Ordner über die Zeit. Dateien werden in einem zentralen Projektarchiv gespeichert. Das Projektarchiv entspricht einem normalen Dateiserver, mit der Besonderheit, dass sämtliche Änderungen protokolliert werden. Dies erlaubt es, ältere Versionen von Dateien zurückzuholen und Änderungen über die Zeit zu verfolgen. Aus diesem Grund sehen viele Leute Subversion als eine Art "Zeitmaschine" an.

Einige Versionskontrollsysteme sind zugleich Programmkonfigurations-Managementsysteme (Software Configuration Management Systems, SCM). Diese Systeme sind speziell dazu ausgelegt, Quellcode zu handhaben. Sie haben viele Funktionen, welche spezifisch für die Softwareentwicklung sind - so verstehen diese etwa verschiedene Programmiersprachen oder stellen Hilfsmittel für die Erstellung von Programmen zur Verfügung. Subversion hingegen ist kein solches System; es ist allgemein gehalten, so dass es für die Handhabung von beliebigen Dateien, einschließlich Quellcode, geeignet ist.

TortoiseSVN bietet keine eigene Programm-Oberfläche, sondern integriert sich in die Windows-Shell (Kontextmenü) und ist damit in jedem Programm verfügbar, welches die Windows-Shell benutzt, Windows Explorer Ordner-/Datei-Ansicht etc.). Alle Befehle von Subversion sind über das Kontextmenü des Explorers zugänglich; TortoiseSVN fügt dort ein eigenes Untermenü ein.

Der Status von überwachten Dateien wird mittels überlagerten Symbolen angezeigt. Es wird also das ganz normale Datei- oder Ordner-Symbol angezeigt und zusätzlich unten links ein Status-Symbol darüber geblendet.

Screenshots

  • Screenshot
  • Screenshot
  • Screenshot

Bewertung

Redaktionswertung
5 / 6
(Höher ist besser)

Hier fehlt ein Programm? Dann melden Sie uns die Softwareperle über das spezielle Anmeldeformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.