Sicherheitsanfälligkeiten in Hyperlinkobjektbibliothek von Microsoft Windows kann Remotecodeausführung ermöglichen

Sicherheitsanfälligkeit durch Pufferüberlauf bei Hyperlink-COM-Objekten
In der Hyperlinkobjektbibliothek liegt eine Sicherheitsanfälligkeit vor, die eine Remotecodeausführung ermöglichen kann. Dieses Problem besteht aufgrund eines ungeprüften Puffers in dem Code, der für die Verarbeitung von Hyperlinks verwendet wird. Ein Angreifer könnte diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen, indem er einen schädlichen Hyperlink erstellt, der eine Remotecodeausführung ermöglichen kann, sobald ein Benutzer auf einen schädlichen Link innerhalb einer Office-Datei oder E-Mail-Nachricht klickt. Wenn ein Angreifer diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann er vollständige Kontrolle über das betroffene System erlangen. Zum Ausnutzen dieser Sicherheitsanfälligkeit sind Benutzereingriffe erforderlich.

Sicherheitsanfälligkeit durch fehlerhafte Funktion bei Hyperlinkobjekten
In der Hyperlinkobjektbibliothek liegt eine Sicherheitsanfälligkeit vor, die eine Remotecodeausführung ermöglichen kann. Dieses Problem besteht, wenn die Hyperlinkobjektbibliothek bei der Verarbeitung von Hyperlinks eine Datei mit einer fehlerhaften Funktion verwendet. Ein Angreifer könnte diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzen, indem er einen schädlichen Hyperlink erstellt, der eine Remotecodeausführung ermöglichen kann, sobald ein Benutzer auf einen schädlichen Link innerhalb einer Office-Datei oder E-Mail-Nachricht klickt. Wenn ein Angreifer diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann er vollständige Kontrolle über das betroffene System erlangen. Zum Ausnutzen dieser Sicherheitsanfälligkeit sind Benutzereingriffe erforderlich.


Hier fehlt ein Programm? Dann melden Sie uns die Softwareperle über das spezielle Anmeldeformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.