Sicherheitsanfälligkeiten in Macromedia Flash Player von Adobe können Remotecodeausführung ermöglichen

Dieses Bulletin ist für Benutzer gedacht, die Macromedia Flash Player von Adobe in Version 6 oder früher verwenden. Für Benutzer, die die Anleitung im Adobe Security Bulletin APSB06-11 befolgt haben, stellt die Sicherheitsanfälligkeit kein Risiko dar.

Anfällige Versionen von Macromedia Flash Player von Adobe werden mit Microsoft Windows XP Service Pack 2 und Microsoft Windows XP Professional x64 Edition verteilt. Andere Versionen von Windows sind nicht betroffen oder werden von diesem Sicherheitsupdate nicht unterstützt. Benutzer, die Flash Player unter anderen Versionen des Betriebssystems installiert haben, oder Benutzer, die auf Flash Player 7 oder höher aktualisiert haben, werden aufgefordert, die Anleitung im Adobe Security Bulletin APSB06-11 zu befolgen.

Im Microsoft Knowledge Base-Artikel 913433 werden die derzeit bekannten Probleme bei der Installation dieses Sicherheitsupdates beschrieben. Im Artikel werden auch Lösungen für diese Probleme empfohlen. Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 913433.


Sicherheitsanfälligkeiten in Macromedia Flash Player
Mehrere Sicherheitsanfälligkeiten in Macromedia Flash Player von Adobe können aufgrund der Art der Verarbeitung von Flash-Dateien (.swf) eine Remotecodeausführung aus ermöglichen. Ein Angreifer kann diese Sicherheitsanfälligkeiten ausnutzen, indem er eine speziell gestaltete Flash-Datei (.swf) erstellt, die u. U. eine Remotecodeausführung ermöglicht, sobald ein Benutzer eine Website besucht, die die speziell erstellte SWF-Datei enthält. Die speziell gestaltet SWF-Datei könnte auch als E-Mail-Anlage gesendet werden. Ein Benutzer wäre nur gefährdet, wenn er diese E-Mail-Anlage öffnet. Nutzt ein Angreifer diese Sicherheitsanfälligkeiten erfolgreich aus, kann er vollständige Kontrolle über ein betroffenes System erlangen.


Hier fehlt ein Programm? Dann melden Sie uns die Softwareperle über das spezielle Anmeldeformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.