Screenshot

Flinke Office-Alternative aus Deutschland

SoftMaker hat nach Abschluss des öffentlichen Betatests die finale Version seines Office 2016 für Windows freigegeben. Das Produkt ist in zwei Varianten erhältlich: in der Standard-Version und der  Professional-Version, die zusätzliche Wörterbücher von Duden und Langenscheidt beinhaltet.
Laut Hersteller liefert SoftMaker Office 2016 rund 400 neue Funktionen und Verbesserungen gegenüber dem Ende 2011 erschienenen Vorgänger SoftMaker Office 2012 - von kleinen Zeitsparern bis zu großen neuen Features wie Pivottabellen, Arbeitsblättern mit einer Million Zeilen, Diagrammen in TextMaker und Presentations, ePUB-Export zum Erstellen von E-Books, erweiterten PDF-Exportmöglichkeiten und vielem mehr. Die Schriften dürfen Sie als Webfonts verwenden und in E-Books einbinden.

Vollständige ausgereifte Kompatibilität zu Microsoft Office verspricht das Nürnberger Softwarehaus. So sollen neben den alten Binärformaten DOC, XLS und PPT auch die aktuellen Dokumentformate DOCX, XLSX und PPTX in vollem Umfang unterstützt werden.

SoftMaker Office 2016 enthält:

Dazu werden Rechtschreibprüfung, Thesaurus, Duden Korrektur, Duden Universalwörterbuch, Fremdwörterbuch, Langenscheidt-Standardwörterbücher, Formeleditor und die Schriftarten Glasgow, MicroSquare, Seagull, Toledo installiert.

SoftMaker Office kann nach der Installation auf einem PC auch auf einen USB-Stick transferiert werden.

Sie dürfen SoftMaker Office gleichzeitig auf bis zu drei PCs desselben Haushalts verwenden. Die Demo-Version kann 30 Tage ohne Einschränkung genutzt werden.

Zum Artikel: SoftMaker Office 2012 – Eine Alternative für Microsoft-Office-Anwender?

Weitere Informationen

Portabel: Diese Anwendung kann z.B. auf USB-Sticks verwendet werden.

Screenshots

  • Screenshot
  • Screenshot
  • Screenshot
  • Screenshot

Bewertung

Redaktionswertung
5 / 6
(Höher ist besser)

Hier fehlt ein Programm? Dann melden Sie uns die Softwareperle über das spezielle Anmeldeformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.