Screenshot

Verwalten und Reparieren installierter DirectShow-Filter

Im Laufe eines Windows-Lebens mogeln sich immer mehr DirectShow-Filter für verschiedene Medientypen in das System. Dabei können auch mehrere Filter für den gleichen Medientyp vorhanden sein. Die Priorität regelt, welcher der Filter im Regelfall zum Einsatz kommt. Mit dem kleinen Tool Filmerit kann man nun diese Daten einfach editieren.

Nach dem Start (als Administrator unter Windows Vista und Windows 7) prüft das Tool alle Filter auf Fehler und zeigt alle gefundenen DirectShow-Filter an. Diese können nach verschiedenen Kriterien sortiert und geprüft werden. Auch Fehler lassen sich einfach anzeigen und mit dem Tool beheben. Dazu legt das Programm, welches zunächst nur im Read-Only-Modus arbeitet, einen Wiederherstellungspunkt an und erlaubt dann die beschädigten Filtereinstellungen zu entfernen oder den Filter nur zu deaktivieren. Sollte dabei etwas schief gehen, kann man die Änderungen wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Portabel: Diese Anwendung kann z.B. auf USB-Sticks verwendet werden.

Screenshots

  • Screenshot

Bewertung

Redaktionswertung
5 / 6
(Höher ist besser)

Hier fehlt ein Programm? Dann melden Sie uns die Softwareperle über das spezielle Anmeldeformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.