Screenshot

Professionelles Schnitt- und Masteringsystem, welches nun kostenlos angeboten wird

Lightworks ist ein professionelles Schnitt- und Masteringsystem, welches bisher für Fernseh- und Kinoproduktionen wie Shutter Island, Pulp Fiction, The Departed, 28 Days Later, Mission Impossible und einige mehr eingesetzt wurde. Der neue Besitzer der Software will diese Software im Verlauf des Jahres 2011 komplett als OpenSource anbieten und lediglich Zusatzmodule, Teamfähigkeit, 3D-Support und geschützte Codecs gegen Zahlung anbieten. Bis dahin hat Lightworks noch den Beta-Status.

Lightworks wird vielen Nutzern bei der ersten Bedienung sehr ungewohnt und umständlich vorkommen, nutzt es doch den Workflow des analogen Schnitts mit digitalen Medien. Die Software unterstützt alle gängigen Formate (sofern entsprechende Codecs auf dem System installiert sind), beliebig viele, gruppierbare Spuren, verschiedene Bildfilter und -effekte und aufwändige Audio-Editierfunktionen.

Für die Einarbeitung gibt es im Downloadbereich einen QuickStart-Guide (englisch) sowie ein umfangreiches Handbuch (englisch). Ein deutsches, bebildertes 10-seitiges Einstiegs-Tutorials finden Sie auf diese dma.ufg.ac-Seite.

Sie brauchen einen kostenlosen Account, damit Sie die Installation freischalten können.
Welche Funktionen Lightworks hat, kann hier nachgelesen werden.
Lightworks benötigt den QuickTime Player.

Was neu ist in Version 12 können Sie hier nachlesen.

Auf Deutsch umstellen:
System Settings - Wording.. - Zahnradsymbol oben rechts anklicken - Import wordings.. - "German.LwWords" anklicken und [OK] (siehe Screenshot).

Screenshots

  • Screenshot
  • Screenshot
  • Screenshot
  • Screenshot
  • Screenshot

Bewertung

Redaktionswertung
5 / 6
(Höher ist besser)

Hier fehlt ein Programm? Dann melden Sie uns die Softwareperle über das spezielle Anmeldeformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.