Datum: | Artikel 2013, Tests 2013

Bereits seit 2006 lässt sich generell lediglich ein verschwindend geringer Teil der anfallenden Kosten für einen Steuerberater absetzen. Viele Steuerzahler sind daher dazu übergegangen, ihre Steuererklärung in Eigenregie auszufüllen. Unterstützung und umfassende Hilfe rund um den diesbezüglichen Paragrafendschungel bieten inzwischen zahlreiche Computerprogramme, mittels derer die Steuererklärung bequem am eigenen PC erledigt werden kann. Allerdings unterscheiden sich die verschiedenen Softwarelösungen im Hinblick auf Umfang, Komplexität und Detailreichtum. Selbst die Finanzämter bieten diesbezüglich bereits seit einigen Jahren die kostenlose Software Elster an, mit der die entscheidenden Vordrucke aus dem Internet heruntergeladen und direkt am Bildschirm bearbeitet werden können.

Elster: Hintergrundwissen sollte vorhanden sein

Um die Steuererklärung über Elster bearbeiten zu können, müssen die persönlichen Angaben rund um Adresse sowie Bankverbindung, die entsprechende Identifikationsnummer und Steuernummer angegeben werden.

Anzeige
Elster

Elster

Die Nutzung dieser Software ist zwar durchaus eine äußerst bequeme Art, die eigene Steuererklärung dem Finanzamt zukommen zu lassen, aber es sollten schon bestimmte Grundkenntnisse über Eingabekriterien und vor allem steuerliche Absetzmöglichkeiten vorhanden sein. Denn:

Elster vereinfacht zwar das Steuererklärungsprozedere, bietet aber keinerlei Rechtsrat oder zusätzliche Informationen zu den Absetzmöglichkeiten und den daraus möglicherweise resultierenden Steuersparmöglichkeiten!

Andere Programme wie etwa das WISO Steuer-Office oder das von der Akademischen Arbeitsgemeinschaft herausgegebene SteuerSparErklärung offerieren demgegenüber neben detaillierten Informationen und Erklärungen noch viele Zusatzmöglichkeiten rund um Steuertabellen, Musteranträge oder zum Beispiel eine Gewerbesteueranmeldung. In der Regel bauen Softwarelösungen dieser Art Jahr für Jahr aufeinander auf, so dass bereits getätigte Angaben direkt übernommen werden können. Im Folgenden soll nun die Steuersoftware Taxman exemplarisch als Beispiel für eine mögliche Komplettlösung näher betrachtet werden:

TAXMAN 2014 – Leistungsumfang

Mit dem Programm TAXMAN hat der deutsche Hersteller Lexware eine umfassende Softwarelösung in Bezug auf die Steuererklärung auf dem Markt etabliert. Das für jede Steuerart nutzbare Programm kennt zahlreiche Steuertricks und -kniffe, um das Potenzial an vorhandenen Sparmöglichkeiten effektiv zu nutzen.

Taxman Startscreen

Taxman Startscreen

Ob Arbeitnehmer, im Ausland Beschäftigter, Grenzgänger, Gewerbetreibender, Selbstständiger, Freiberufler, Eigenheimbesitzer, Kapitalanleger oder auch Student – dank einer expliziten Video-Einführung sowie einer zusätzlich integrierten Schritt-für-Schritt-Anleitung finden sich hier mühelos alle Protagonisten zurecht, die in Bezug auf das Thema Steuern keinen Cent zu verschenken haben. Neben den für jede Steuererklärung wichtigen Basisfunktionen rund um die elektronische Steuererklärung, der entsprechenden Übernahme der Daten aus dem Vorjahr sowie zum Beispiel dem Berücksichtigen der gesetzlichen Steueränderungen überzeugt die Software gerade mit wertvollen Steuerspar-Tipps, einem generell umfangreichem Steuerwissen sowie mit expliziten Organisations- und Arbeitshilfen.

Vom Steuertacho bis hin zum Steuerhandbuch

Weiterhin können mit TAXMAN sowohl private Einkommenssteuererklärungen wie auch absolut komplexe Steuerfälle in professioneller Manier erledigt werden. So ist dieses Steuerprogramm geeignet für:

  • Erstellen von Gewerbe- und Umsatzsteuererklärungen
  • Bearbeiten von Steuerunterlagen und amtlichen Formularen (Beispiel: Mantelbogen, Kind, KAP, SO, FW, Unterhalt, AV, Eigenheimzulage)
  • Generieren von einheitlichen oder auch gesonderten Feststellungserklärungen für verschiedene Anlagen (Beispiel: FG, V, FE-KAP etc.)
  • Selbstständiges Ausfüllen der behördlichen Formulare (Beispiel: Antrag auf Nichtveranlagung, Anlage U, N-GRE/N-AUS etc.)

Zudem verfügt der jeweilige Nutzer über Optionen wie zum Beispiel einen Einnahmen-Überschussrechner, einen Belegmanager, einen Reisekostenrechner oder zum Beispiel einen Steuerbarometer bzw. -tacho, der die Steuerberechnung jeweils zeitnah und aktualisiert darstellt. Ebenso enthalten ist ein umfangreiches Archiv mit zahlreichen Musterbriefen, dem 600 Seiten starken TAXMAN-Steuerhandbuch sowie einer Bibliothek mit Richtlinien, Urteilen, Gesetzestexten und Steuerhilfen.

Taxman Werbungskosten

Taxman Werbungskosten

Der Funktionsumfang von kostenpflichtigen Programmen wie Taxman ist also sehr groß. Ebenfalls Zeit sparend ist darüber hinaus die Integration einer kontinuierlichen Plausibilitätsprüfung, die einerseits zeitnah Fehler aufdeckt und auf der anderen Seite stets wertvolle Spartipps gibt. Gerade für Freiberufler und Kleingewerbetreibende ist die kostenpflichtige Software durchaus empfehlenswert.

Allerdings müssen bei mehrjähriger Benutzung unter Umständen Mehrkosten in Kauf genommen werden: Im Falle von Taxman müssen  jährliche Upgradekosten bezahlt werden, wenn die Software auf dem neuesten Stand bleiben soll!
Bildquelle: Lexware

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten