Datum: | WT-News

DiskStation 216play

Synology veröffentlichte die DiskStations DS416 und DS216play. Beide Modelle wurden für eine optimierte Datenverarbeitung entwickelt, während die DS416 mit einem leistungsstarken Hardware-Verschlüsselungsmodul ausgestattet ist und die DS216play Echtzeit-Transkodierung von 4K Videos unterstützt.

Die DS216play ist dank leistungsstarker Transkodierung von 4K Videos ein leistungsstarker NAS-Server für den Privatgebrauch und damit eine leicht modernisierte Variante der kürzlich von uns vorgestellten DS415play, allerdings nur als 2-Bay-NAS.

DiskStation 216play

DiskStation 216play, Bildquelle: Synology

Die DS416 ist ein kostengünstiger All-in-One NAS-Server für die Verschlüsselung und damit Übermittlung sensibler Daten. Das Design entspricht der DS415play, hat aber einen USB 3.0-Port an der Front, was wir bei der DS415play noch vermissten (dort nur ein USB 2.0-Port). Dank zweier LAN-Ports mit Link Aggregation kommt das NAS im Idealfall auf traumhafte Übertragungsraten von über 220 MB/sec lesend und 139 MB/sec schreibend.

DiskStation 416

DiskStation 416, Bildquelle Synology

Die CPU wird von einem Hardware-Verschlüsselungsmodul unterstützt, so dass das NAS bei AES 256-Bit-Datei-Upload/Download in Windows ( 1MB x 5000 files ) lesend auf den 4-fachen und schreibend auf den doppelten Wert gegenüber der zuletzt getesteten DS415play kommt.

Beide Produkte nutzen den aktuellen DiskStation Manager und sind für 458,20 Euro (DS416) bzw. 255,90 Euro (DS216play) ab sofort im Handel verfügbar.

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten