DameWare Remote SupportÜbersicht der Funktionen von DameWare Remote Support, DameWare Server und Mini Remote Control

In der folgenden Auflistung finden Sie einige Auszüge, in welchen Bereichen die DameWare Remote Support (ehemals DameWare NT Utilities) sowie Mini Remote Control uSie unterstützen können.

Das Leistungsspektrum von  DameWare Remote Support geht weit über diese Vorstellung hinaus. Testen Sie daher die beliebte Toolsuite und überzeugen Sie sich selbst. DameWare Remote Support unterstützt Windows ab XP bis Windows 10 und Windows Server ab 2003 in jeweils 32- und 64-Bit.

Hier kommen Sie gleich zur Bestellung »

Produktvorstellung der Version 11 mit allen Neuheiten und Features:

Neuerungen seit Version 11

Eine der wesentlichen Neuerungen seit Version 11 ist der zentralisierte Modus, welcher über den neuen DameWare Server realisiert wird. Der Server ist kostenlos und lässt sich bereits mit der ersten Lizenz von DameWare Remote Support nutzen. Der Server ist optional und muss nicht genutzt werden. Sie können auch weiterhin die DameWare Remote Support und Mini Remote Control als Stand Alone-Produkte nutzen.

Weitere Informationen zum DameWare Server, Einrichtung und Konfiguration finden Sie auch in unserer FAQ.

Dieser hat mehrere Aufgaben:

Der DameWare Server ist nun die zentrale Lizenzverwaltung „in House“. Kunden mit mehreren, unterschiedlich ablaufenden Lizenzpacks müssen nun nicht mehr umständlich im Customer Portal von Solarwinds Lizenzen aktivieren und parken (oder dazu sogar den Support bemühen), sondern können im eigenen Netzwerk den neuen DameWare Server betreiben, welcher als zentrale Instanz die Lizenzverwaltung übernimmt.

DameWare 11

Übersicht Funktionen DameWare Server

Solarwinds, DameWare

Dameware Server Konsole

Auch der Mobile Gateway wird über den neuen DameWare Server verwaltet und benötigt keine eigenständige Installation mehr.

Solarwinds, DameWare

Internet-Proxy im Server

Im DameWare Server ist auch der Internet-Proxy untergebracht, welcher die Verbindungen zwischen LAN- und WAN-Remote-Sessions regelt, keine öffentlichen IPs mehr benötigt und auch hinter Firewalls funktioniert. Der Nutzer von außen lädt sich ein Clientmodul herunter und wird dann über den Server zur entsprechenden Caller Maschine verbunden.

Solarwinds, DameWare

Download des Agenten

Der neue Server wird über einen Assistenten eingerichtet, um alle notwendigen Parameter einzustellen. Die Bedienung erfolgt über eine Administrator-Konsole, welche Zugangsdaten erfordert. Der Nutzer von außen erhält z.B. per Mail oder Telefon einen Sessionlink, lädt sich ein Clientmodul herunter und wird dann über den Server zur entsprechenden Caller Maschine verbunden.

Damware 11 Verbindungsaufbau

Damware 11 Server-Assistenten zur Einrichtung

Weitere Informationen zum DameWare Server, Einrichtung und Konfiguration finden Sie auch in unserer FAQ.

Kernprodukte Remote Support und Mini Remote Control

Auch an den beiden Kernprodukten Mini Remote Control und Remote Support wurde gearbeitet. Es wurden Neuerungen wie eine globale – und persönliche Host-Liste integriert, welche auf dem zentralen DameWare-Server gespeichert und mit diesem auch synchronisiert werden. So hat jeder Nutzer von überall Zugriff auf seine gespeicherten Hosts.

Dameware 11 globale Host-Liste

Dameware 11 globale Host-Liste

Die Installation der Kernprodukte kann wie bisher stand alone, also ohne DameWare Server Anbindung erfolgen.

Bestellen Sie DameWare Remote Support jetzt »

DameWare Remote Support

Dameware Remote Support

Dameware Remote Support

DameWare Mini Remote Control

Dameware Mini Remote Control

Dameware Mini Remote Control

DameWare Mobile in Aktion

Details (Auszug der Funktionen)

Screenshot
Beschreibung
 Allgemeines
  • Unterstützung ab Windows XP bis Windows 10 und Windows Server ab 2003
  • 64-Bit Unterstützung
  • IPv6 Unterstützung
  • Unterstützung für Mac OS X und Linux
  • Unterstützung von Intels vPro
  • Mobiler Zugriff für iOS und Android
  • Wechseln Sie mühelos – ohne Neuinstallation – zwischen der Standalone und DameWare Centralized Server Version
  • Erstellen und verteilen Sie Agents für den unbeaufsichtigten Support via Internet Proxy
Remote Controlrdpmrcmrc2
  • Nutzung der RDP-Ansicht und Steuerung von Windows  und Windows Server
  • Alternativ Benutzung der Dameware Mini Remote Control aus der Dameware Remote Support heraus

DameWare Mini Remote Control

  • Aufschalten auf jeden PC, da Dienst vom Server aus installiert und deinstalliert werden kann
  • Multiple Verbindungen zu verschiedenen Clients oder von gleichzeitiger, mehrfacher Zugriff auf einen Client durch Session Sharing
  • Chatfunktion während einer Fernwartung
  • Rückwärtskompatibilität der Agents, Nutzung alternativ von RDP
  • Remote-Control auch von Linux und MacOS-Systemen (über VNC auf der Clientseite)
  • IPv6-Support
  • WOL von Clients über Remote Control
  • Automatische Konfiguration der Windows-Firewall
  • Verschlüsselung, Komprimierung
  • Multi-Monitor-Support
  • Integrierter Filetransfer
  • Festlegen der Standardeinstellungen
  • Sicherheitsfunktionen wie z.B. Bestätigung zum Verbindungsaufbau, Blindschalten etc.
  • Simple File Transfer
  • U3 Mode für portable Versionen
  • Screenshots vom Remote-Client
  • Suchfunktion für Hosts in der Mini Remote Control
iphone DameWare Mobile
iPhone DameWare MobileiPad DameWare Mobile, Remote Desktop
iPad Remote Desktop
Nutzung von Apple-Geräten mit iOs (iPhone, iPad) in Verbindung mit DameWare Remote Support oder dem Central Server
Disk Drives View
(Festplattenlaufwerke)diskdrive
  • Anzahl der Partitionen, jeweiliges Dateisystem
  • Plattenplatz: gesamt, frei, belegt, Prozent frei, Prozent belegt; Anzeige wahlweise in Gigabyte, Megabyte, Kilobyte oder Byte
  • Selektierte Partition im Windows Explorer betrachten, ohne vorher verbinden zu müssen
  • Selektierte Partition als Netzlaufwerk verbinden
  • Festplattenlaufwerks-Details (inkl. Flags)
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
  • Entferntes mounten von ISOs
Event Log View
(Ereignisprotokoll)eventlog
  • Systemprotokoll, Sicherheitsprotokoll, Anwendungsprotokoll
  • Gesamtzahl der Einträge, einstellbare Maximalzahl der zu lesenden Einträge, detaillierte Beschreibung der Ereignisse
  • Öffnen und Abspeichern von Logdateien
  • Ändern der Protokollierungseinstellungen
  • Filterung (abschaltbar) der angezeigten Einträge möglich
Active Directory Supportad
  • Integration mit Windows® Active Directory® (AD)
  • Aktualisieren der Kontoanmeldeinformationen.
  • Objekte in der AD auflisten, anzeigen, sortieren und editieren (Benutzer anlegen etc.)
  • Microsoft-Exchange-Unterstützung
  • Zusätzliche Formatiermöglichkeiten für AD-Attribute in Views

Nur bei Nutzung des Central Servers:

  • Automatischer Import von AD-Benutzerkonten in DameWare Central Server.
  • Single Sign-On (SSO) als Option für IT-Techniker zur Anmeldung in DameWare.
  • Planung einer regelmäßigen Synchronisierung von Active Directory mit Central Server zum Aktualisieren der Kontoanmeldeinformationen.
  • Single Sign-On (SSO) als Option für IT-Techniker zur Anmeldung in DameWare.
  • Erstellen von freigegebenen Hostlisten mit Computern und Gruppen aus Active Directory.
Local Groups View
(lokale Gruppen)groupview
  • Anzahl aller lokalen Gruppen
  • Namen der lokalen Gruppen
  • Beschreibung der lokalen Gruppe
  • Eigenschaften der lokalen Gruppe löschen, kopieren, neue hinzufügen
  • Globale Gruppen oder Benutzer hinzufügen oder löschen
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
Member View
(Computerkonten)
  • Anzahl der Einträge
  • Computername, Typ, Beschreibung, Betriebssystemversion
  • Auswahl: alle Computerkonten, Server oder Arbeitsstationen
  • Computerkonten anlegen/löschen
  • SAM (incl. Computerkonten) synchronisieren, Anzeige aktualisieren
  • Beschreibung ändern
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
Open Files View
(geöffnete Dateien)
  • Anzahl der geöffneten Dateien
  • Informationen über geöffnete Dateien: Benutzerkennung, Pfad, Zugriffsart, Sperrungen und ID
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
Printers View
(Drucker)printerview
  • Anzahl der Drucker
  • UNC-Name, Freigabename, Standort, Bemerkungen, Port-Name, Treibername, Druckprozessor, Parameter, Jobs
  • Ansichten: alle Drucker, lokale Drucker, Serverdrucker und freigegebene Drucker
  • Management der Druckwarteschlange
  • Drucker-Eigenschaften
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
Processes View
(Prozesse)processview
  • Anzahl der Prozesse
  • Anzeigename, Prozess-ID, CPU-Nutzung, CPU-Zeit, Speichernutzung, Privilegierung, User und Threads
  • Prozess remote starten und beenden, Fehlerprotokoll, Speichernutzungsdetails anzeigen, entfernt laufende Anwendungen anzeigen
Properties View
(Eigenschaften)properties
  • 7 Kategorien: Zeit, Version (Betriebssystem), System (BIOS, CPU, Speicher), Display (Grafikkartendetails), Ressources (Hardwareinterrupts), Environment (Environment-Variablen), Network und Hotfixes
  • Außerdem: Batch Processing, Ansicht aktualisieren, Ereignisprotokoll
RS Admin View
(Remote Access Service)
  • Anzahl der Ports
  • Benutzte Ports, Verbindungszustand, Benutzer, Computer, Startzeit, Domäne
  • Device-Typ, Device-Name, Name des Mediums, Port trennen, Nachricht senden, Portstatistik, Dienst starten, Dienst beenden, Dienst anhalten und fortsetzen
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
Registry View
(Registrationsdatenbank)registry
  • Funktionsumfang wie „Regedit.exe“
  • Außerdem: Batch Processing
Remote Command View
(Remote DOS-Prompt)remotecommand
  • DOS-Fenster mit Eingabemöglichkeit starten, als beliebiger User anmelden, Benutzerprofil laden oder nicht laden
  • Prozesse: Anzahl, anzeigen und beenden
  • Eigenschaften: History, Hintergrundfarbe und Font
  • Automatische Dienstinstallation des DameWare -Dienstes
  • DameWare-Dienst starten und beenden
Replication View
(Verzeichnisreplikation)
  • Importverzeichnis, Zustand, letztes Update, Anzahl der Sperrungen, Dauer der Sperrungen
  • Export-Server: Stabilität, Unterverzeichnis, Anzahl der Sperrungen, Dauer der Sperrungen, Unterverzeichnis, Sperrung hinzufügen, Sperrung aufheben, Replikationseintrag hinzufügen, Replikationseintrag entfernen, Warten bis stabil, gesamtes Unterverzeichnis
  • Verzeichnisreplikation-Eigenschaften: Dienst starten, beenden, anhalten und fortsetzen
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
Shedule View
(Zeitplandienst)
  • Anzahl geplanter Tasks, Eigenschaften, Uhrzeit des entfernten Computers, Task-ID, Wochentag, Datum, Uhrzeit, auszuführender Befehl, Interaktivität, Fehler
  • Task hinzufügen/entfernen
  • Batch Processing, Ansicht beenden, Ansicht aktualisieren, Eigenschaften
  • Ausgewählte Tasks kopieren und einfügen
  • Dienst starten, beenden, anhalten und fortsetzen
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
Search View (Suchen)search
  • Suchen von: Benutzerkonten, globalen Gruppen, lokalen Gruppen und Freigaben
  • Wo suchen?: Domänen, Arbeitsstationen, Mitgliedsserver, BDCs und PDC
  • Selektionsmöglichkeit: Arbeitsstationen, Mitgliedsserver, BDCs und PDC
Send Message View
(Nachricht versenden)nachrichten
  • Wohin?: Computer oder Domäne aus Browsingliste auswählen, Broadcast möglich
  • Drag&Drop für mehrere Ziele Nachricht eingeben oder aus History (abschaltbar)
  • Batch Processing: Abbruch und Ansicht beenden
Services/Devices View (Dienste)dienste
  • Anzahl, Dienst oder Device-Treiber, Status, Startart, Dienstekonto und Binär
  • Eigenschaften, Abhängigkeiten, Dienstname anzeigen, starten, beenden, anhalten und fortsetzen
  • Dienst- und Devicetreiber-Installation und Deinstallation
  • Batch-Processing: DNTU-Dienst installieren, abbrechen
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
Sessions View
(Sitzungen)
  • Anzahl, Computer, Benutzername, Zeit, Leerlaufzeit, verbundene Ressourcen, verbundene Gäste, Transport-Typ, Sitzung beenden und Eigenschaften
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
Shares View
(Freigaben)shares
  • Anzahl, Freigegebene Verzeichnisse, Typ, Anzahl der Sitzungen, Bemerkungen, Eigenschaften, Berechtigungen, Verbindungen, Dateidetails, Dateiname, Datei geöffnet von, Typ der Öffnung, Sperrungen, trennen, Freigabe löschen und hinzufügen
  • Datei- und Verzeichnis-Browsing inklusive Berechtigungsoptionen
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
Shutdown View
(Herunterfahren)shutdown
  • Countdown, Status, angemeldete Benutzer, laufende Anwendungen
  • Anzeige: Computer, Aktion, Status, Maschinentyp, Fehler
  • Aktionen: herunterfahren, abmelden, ausschalten, abbrechen
  • Optionen: Anwendung zum Beenden zwingen, Neustart nach Herunterfahren, Nachrichtentext senden, Zeitverzögerung
  • Batch-Processing
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
System Tools
(Systemwerkzeuge)systemtools
  • Externe Anwendungen einbinden (z.B. Winsadmin, Windows-Commander etc.). Übergabeparameter:
    %Machine%, %Domain% und %IP%
  • Befehl, Argument und Anfangsverzeichnis angebbar
  • Separatoren und Shortcuts möglich
  • Konfiguration: über View/Properties/Systemtools möglich
TCP Utilitiestcp
  • DNS-Lookup (Domäne, Named Server, DNS Datensatztypen A, NS, CNAME, MX für Query)
  • Ping auf gewählten Computernamen / IP-Adresse, kontinuierlich / Anzahl / Paketgröße, TTL, Timeout, Traceroute, Adressauflösung, Maximalzahl Hops und Timeout
Terminal Server View
(Terminalserver)wts
  • Status, Terminalserver-Verzeichnisbaum
  • Benutzer: Sitzungen, ID, Status, Anmeldezeit und letzte Abmeldung
  • Sitzung: Benutzer, ID, Zustand, Client-Name, Anmeldezeit und letzte Abmeldezeit
  • Prozesse: Benutzer, Sitzung, ID, PID und Abbild
  • Information: Service-Packs, Installationsdatum, Hotfix, Installiert von, Installationsdatum und -Uhrzeit, Beschreibung, Kommentare
  • Unterstützung für Windows 2000 Terminalserver
  • Remote Terminalserver-Client-Installation
Domain Users View
(Domänenbenutzer)domainuser
  • Anzahl, erweiterte Benutzeranzeige, Domänencontroller, Benutzername, vollständiger Name, Beschreibung, kann Passwort nicht ändern, Passwort läuft nie ab, Konto deaktiviert, Konto gesperrt, Drag&Drop in Excel
  • Kopieren auf andere Domänen oder Computer
  • Benutzer: (Mehrfachauswahl) hinzufügen, mehrere neue hinzufügen, kopieren, löschen, umbenennen, Policies, Rechte
  • Exchange-Support
  • Terminalserver-Support
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
Users View
(Benutzer)
  • Anzahl, erweiterte Benutzeranzeige, Domänencontroller, Benutzername, vollständiger Name, Beschreibung, kann Passwort nicht ändern, Passwort läuft nie ab, Konto deaktiviert, Konto gesperrt, Drag&Drop in Excel
  • Kopieren auf andere Domänen oder Computer
  • Benutzer: (Mehrfachauswahl) hinzufügen, mehrere neue hinzufügen, kopieren, löschen, umbenennen, Policies, Rechte
  • Exchange-Support
  • Terminalserver-Support
  • Auf- oder absteigende Sortierung nach allen Spaltentiteln
Wake on lan View
(Wake on LAN)
  • Anzahl, Status, IP-Adresse, Computername, MAC-Adresse, Aufwachstatus, Fehlerbeschreibung, Ping-Status, Ping-Fehlerbeschreibung, WOL-Datei öffnen und speichern, Computer im LAN finden, Eintrag hinzufügen und löschen, Eigenschaften, Wakeup-Call zu einzelnem oder mehreren Computern senden, Ansicht beenden

Entschieden? Dann bestellen Sie Ihre Version jetzt »