Bugfixes

Zum Patchday für den Juni 2017 überrascht Microsoft. Neben elf Sicherheitsupdates , die alle als „kritisch“ eingestuft werden, hat Microsoft auch kritsiche Lücken in Windows XP sowie Windows Vista geschlossen, deren Support schon ausgelaufen ist. Hintergrund dürfte die Angreifbarkeit durch Trojaner wie WannaCry und Co. sein, welche ganze Firmennetzwerke lahmgelegt haben. Die Patches werden – wie üblich – über Windows Update schon verteilt.

Weitere Infos bei Microsoft »

Bugfixes

Für Mai 2017 hat Microsoft wieder zahlreiche Sicherheitsupdates veröffentlicht, welche zum Teil kritische Sicherheitslücken im Internet Explorer, Microsoft Edge, Windows, Office, .NET sowie dem Adobe Flash Player schließen. Weitere Infos bietet der Security Update Guide von Microsoft.

Zum Security Update Guide »

Bugfixes

Die seit Jahren beliebte und wichtige Anlaufstelle für Sicherheitsupdate Microsoft Security Bulletin Summary, wird zum Ende Januar 2017 eingestellt. Microsoft veröffentlicht dann alle neuen Sicherheitsinformationen nur noch auf dem neuen Portal Security Updates Guide, wo sich aktuell noch keine Informationen befinden. Microsoft hat diesen Schritt bereits im November in einem Blogbeitrag mitgeteilt.Ob sich die Art der Darstellung inhaltlich ändert, werden wir im Februar 2017 sehen.

Bugfixes

Zum letzten Patchday im Jahr 2016 legt Microsoft nochmals dick auf und fixt mit 12 Updates 63 Sicherheistlücken, darunter auch 17 Stück in Adobe Flash. Da sechs der Bugfixes kritische Fehler in Windows, Edge, Office und Internet Explorer schließen, sollten alle die Updates über Windows Update zeitnah einspielen lassen.

Zum Patchday bei Microsoft »

Microsoft Update-Katalog

Der Microsoft Update-Katalog war bisher nur mit dem veralteten Internet Explorer abrufbar. Surft man den Microsoft Update-Katalog mit Firefox, Chrome oder einem anderen Browser an, bekommt man die Inhalte nicht angezeigt. Nutzt man dagegen eine alternative URL, kann man die Inhalte doch suchen und sich anzeigen lassen. Einzig Microsoft Edge verweigert eine Zusammenarbeit. Der Microsoft Update-Katalog ist zwischenzeitlich die einzige Möglichkeit, einzelne Patches gezielt außerhalb von Windows Update herunterzuladen.

Bugfixes

Traditionell war am 2. Dienstag im Monat mal wieder Microsofts Patchday, bei dem zudem erstmals für Windows 7 und Windows 8.1 kumulative Pakete bereitgestellt werden. So will man der Patchflut auf den älteren Systemen Herr werden. Für Windows 10 setzt man dies ja schon seit Einführung intensiv um. Die Fixes für Oktober schließen kritische Sicherheitslücken im Internet Explorer, Microsoft Windows und Microsoft Edge, Microsoft .NET Framework und Microsoft Office oder auch Skype Business. Da die Sicherheitslücken bereits für aktive Angriffe genutzt werden, sollten alle Anwender die Updates schnellstmöglich einspielen.

Zum Patchday bei Microsoft »

Bugfixes

Windows 10 bekommt seit Einführung monatlich Sammelupdates, welche alle notwendigen Patches in einem Download beinhalten. Diese Technik will Microsoft mit Update Rollups ab Oktober auch für Windows 7 und Windows 8.1 einführen, was die Patchverwaltung erheblich vereinfachen soll. Wie das ganze funktioniert, hat das „quasi“ Service Pack 2 für Windows 7 bereits gezeigt. Die Sammelupdates, verteilt über Windows Update oder Microsoft Update Catalog, beinhalten dann jeweils die kritischen Updates beginnend ab Oktober 2016.

Weitere Infos bei Microsoft »

Bugfixes

Zum Patchday März 2016 veröffentlicht Microsoft 13 Fixes, von denen fünf kritische Fehler, vorrangig in Windows, beheben. Eine Zusammenfassung des Patchdays findet sich bei Microsoft. Der Download des „ISO-Abbild für die Sicherheit“ reichen wir bei Vorliegen nach. Passend zum Patchday hat Microsoft auch ein kumulatives Update für Windows 10 bzw. Server 2016 veröffentlicht, welches Fixes vom Patchday in einem Update KB3140768 zusammenfasst.

Microsoft Security Bulletin Summary für März 2016 »

Bugfixes

Auch für November 2015 stellt Microsoft zahlreiche Sicherheitsupdates für seine Produkte Windows, Office und die Browser Internet Explorer sowie Edge zur Verfügung. Insgesamt 12 Patches fixen 8 als hohe sowie 4 sogar als kritisch eingestufte Sicherheitslücken in den Microsoft-Produkten. Allen Anwendern wird daher umgehend der Weg ins Windows Update angeraten.

Zum Patchday bei Microsoft »

Bugfixes

Für den Monat Oktober 2015 hat Microsoft zu seinem Patchday 6 Updates veröffentlicht, welche auch kritische Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer, Microsoft Edge, Microsoft Office und Microsoft Server beheben. Die Patches werden bereits über Windows Update ausgeliefert.

Zum Patchday bei Microsoft »