Die riesige Menge von mehr als 200 Updates, welche ein neues Windows-7-System gerne möchte, die komplexen Abhängigkeiten untereinander und weitere Probleme führen dazu, dass Windows Update gerade unter Windows 7 tagelang nach Updates sucht oder ganz den Dienst verweigert. Mit zwei Downloads und wenigen Handgriffen ist das Problem aber auf neuen wie auch auf gewachsenen Systemen in den Griff zu bekommen und Windows 7 wieder halbwegs aktuell. Weiterlesen »

Intel Skylake CPU Prozessor

Wer ein System mit einem Skylake-Prozessor und einem Intel-Chipsatz nutzt dürfte bei der Installation von Windows 7 vor dem Problem stehen, dass Tastatur, Maus und auch USB-Anschlüsse beim Setup nicht gefunden werden. Die Folge ist, dass man Windows 7 nicht installieren kann. Ursache sind die Chipsätze für die Skylake-Prozessorn von Intel, welche nur noch den xHCI-Modus beherrschen, welchen wiederum Windows 7 nicht kennt. Die einzige Lösung (mit Ausnahme von eventuellen PS/2-Anschlüssen am Mainboa Weiterlesen »

Windows 7 SP2

Nachdem Microsoft nach langer Wartezeit mit dem „Benutzerfreundlichen Rollup Update für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1“ quasi ein Service Pack 2 herausgebracht hat, beschreiben wir in dem folgenden Artikel, wie man dieses Update in den Installationsdatenträger von Windows 7 direkt einbindet und so nach einer Neuinstallation von Windows 7 das Update nicht erst von Hand nachinstallieren muss. Weiterlesen »

Bugfixes

Wer ein frisch installiertes Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 mit Service Pack 1 auf den aktuellen Stand bringen will, muss viel Geduld haben und auch Tricks anwenden. Microsoft hat aber nun ein Einsehen und beschert den Windows-7-Nutzern (und denen von Server 2008 R2 SP1) endlich ein Service Pack 2, fast. Weiterlesen »

Windows-8.1-Pro-Box

Ende Oktober 2016 wird der Verkauf von Windows 7 Professional und Windows 8.1 eingestellt. Wer sich noch ein Exemplar sichern möchte, mit dem bis August 2016 noch ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 möglich ist, sollte zuschlagen. Wir empfehlen eine originale Systembuilder-Edition (SB) von Windows 7 bzw. Windows 8.1 mit Hologramm und Datenträger, welche Sie z.B. bei Amazon finden. Damit umgehen Sie Aktivierungsprobleme mit gebrauchten OEM-Lizenzen, wie sie aktuell wieder auftreten.

Zu den Angeboten bei Amazon »

MS Office 2013 Logo

Nach dem Windows-10-Upgrade kann es vorkommen, dass sich Office-Dokumente von Version 2013 nicht mehr öffnen lassen. Das Problem betrifft nur Office 2013 auf Systemen, die von Windows 7 auf Windows 10 aktualisiert wurden, Upgrades von Windows 8.1 sind nicht betroffen. Der Fehler tritt auf, wenn ein Dokument im geschützten Modus geöffnet wird, was z.B. bei Office-Dateien der Fall ist, die als  Mail-Anhang verschickt wurden. Das Problem ist bei Microsoft bekannt. Lesen Sie im WinTotal-Tipp, wie Sie es beseitigen können. Intrografik: Microsoft

Zum Tipp im Tipparchiv »

Update © iconsmaker - Fotolia.com

Das Windows Update KB3035583 wurde Ende März nur für Windows 7 SP1 und Windows 8.1 angeboten. Je nach den Einstellungen von Windows Update landet es optional oder automatisch auf dem Rechner. Wird der Link zum Update aufgerufen, heißt es „Update ermöglicht zusätzliche Funktionen für Windows Update-Benachrichtigungen in Windows 8.1 und Windows 7 SP1„. KB3035583 erstellt einen Ordner „GWX“ unter „system32“ (32-Bit/64-Bit) und legt dort seine Daten ab. Was es mit dem Update und dem Ordner GWX wirklich auf sich hat, lesen Sie im WinTotal-Tipp. Intrografik: © iconsmaker – Fotolia.com

Zum Tipp im Tipparchiv »

Datenträgerbereinigungssymbol

Alle Windows Updates werden auf dem System gespeichert, um sie ggf. über die Systemsteuerung – „Programme und Funktionen“ oder „Programme und Features“ wieder deinstallieren zu können. Mit jedem Windows Update füllt sich die Systempartition mit weiteren Dateien. Über die Zeit sammeln sich mehrere GByte an Daten an, was gerade auf SSD-Laufwerken zu Platzproblemen und unnötig großen Image-Sicherungen führt. Wie man den Datenmüll bereinigt, zeigt unser Tipp im Tipparchiv. Bildquelle: Microsoft

Zum Tipp im Tipparchiv »

Am 13.01.2015 endet der Maintstream Support für Windows 7. Müssen die Anwender nun in Panik geraten und zeitnah auf ein neues System wechseln? Nein! Dieses Datum hat für Endanwender keine gravierenden Auswirkungen, da nun die Extended Support-Phase beginnt. Weiterlesen »

Gerade einmal fünf Jahre ist es her, als Windows 7 frisch auf den Markt kam. Es gilt seitdem als das bisher beste Betriebssystem, das Microsoft entwickelt hatte. Gegenüber Vorgängern wie Vista waren es vor allem die Stabilität und die verbesserte Performance, die überzeugen konnten, gleichermaßen punktete aber auch die Bedienung. Dementsprechend beliebt und extrem weit verbreitet ist Windows 7 bei den Nutzern. Hinzu kommt außerdem die Tatsache, dass das Betriebssystem auf nahezu jedem Discounter-PC vorinstalliert ist. Diese Zeiten neigen sich jedoch langsam, aber sicher dem Ende entgegen, denn Microsoft hat verlauten lassen, dass Windows 7 sowohl im Verkauf als auch im Support nach und nach eingestellt werden soll. Weiterlesen »

Problemaufzeichnung (Win7) bzw. Schrittaufzeichnung (Win8) sind integrierte Microsoft-Tools, die Sie zum Beispiel nutzen können, um sich effektiv helfen zu lassen, wenn es irgendwo hakt. Die Aufzeichnung wird automatisch im HTML-Format erstellt, gezippt und kann dann einem Freund oder Kollegen geschickt werden, der sich mit PC-Problemen auskennt. So ist schnelle Hilfe ohne Missverständnisse möglich. Wie das mit der Aufzeichnung funktioniert, erklärt der WinTotal-Tipp. Bildquelle: Microsoft / created by NhatPG

Zum Tipp im Tipparchiv »