Windows 7 auf Skylake-Prozessoren brauchen ein gepatchtes Installationsmedium

Wer ein System mit einem Skylake-Prozessor und einem Intel-Chipsatz nutzt dürfte bei der Installation von Windows 7 vor dem Problem stehen, dass Tastatur, Maus und auch USB-Anschlüsse beim Setup nicht gefunden werden. Die Folge ist, dass man Windows 7 nicht installieren kann.

Ursache sind die Chipsätze für die Skylake-Prozessorn von Intel, welche nur noch den xHCI-Modus beherrschen, welchen wiederum Windows 7 nicht kennt. Die einzige Lösung (mit Ausnahme von eventuellen PS/2-Anschlüssen am Mainboard) liegt nun darin, das Installationsmedium von Windows 7 im Vorfeld mit den notwendigen Treibern zu impfen.

Dies kann man mit Tools wie RT Seven Lite und den passenden Treibern von Intel von Hand erledigen oder eines der zahlreichen Tools von Mainboardherstellern nutzen, welche die Treiber gleich mitbringen und das Installationsmedium von Windows 7 ohne viel Aufwand selbst patchen.

So kann der Asrock Win7 USB Patcher auch ISO-Abbilder patchen, was das Win7 Smart Tool von MSI wiederum nicht kann.

Asrock Windows 7 USB Patcher MSI Win7 Smart Tool

Auch GIGABYTE bietet mit dem Windows USB Installation Tool eine passende Softwarelösung an.

Windows USB Installation Tool

Die Tools können unabhängig vom Mainboard eingesetzt werden, da immer die Originaltreiber von Intel genutzt werden.

23 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 3,91
Loading...