Defektes Word-, Excel- oder PowerPoint-Dokument zum Teil wiederherstellen

Ist eine wichtige Datei (.docx, .xlsx, .pptx etc.) beschädigt oder lässt sich nicht mehr öffnen, benennen Sie die Endung einfach um.

Alle aktuellen Office-XML-Formate (.docx, .xlsx, .pptx etc.) sind nichts anderes als Archive wie zum Beispiel auch Zip, Rar, 7z, Ace, 7-zip… Handelt es sich z.B. um ein Word-Dokument (.docx), ändern Sie die Dateiendung in .zip (Beispiel: „MeinArtikel.docx“ -> „MeinArtikel.zip„). Achten Sie beim Umbenennen des Dateityps auf ein paar Kleinigkeiten – Tipp hierzu.

Von MeinArtikel.docx in MeinArtikel.zip

Entpacken Sie nun die Zip-Datei (MeinArtikel.zip) in einem Ordner und wechseln Sie in den Unterordner „word„. Den eigentlichen Text finden Sie in der Datei „document.xml„. XML lässt sich im Browser öffnen und Sie können den Text in ein neues Dokument kopieren. Die Bilder liegen im weiteren Unterverzeichnis „media„.

Entpackt

Im Ordner „word“ mit Ordner „media“ und Datei „document.xml“

Unterordner „media“

Wichtige Office-Dokumente lassen sich so zum Teil retten, soweit sie nicht ganz defekt sind. Ansonsten müssen Sie auf Profi-Tools zurückgreifen, die Daten wiederherstellen können, aber auch recht teuer sind. Versuchen Sie also zuerst diesen simplen Trick – viel Erfolg!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...