Installer wird vorbereitet oder Microsoft Office wird konfiguriert, wenn eine Anwendung geöffnet wird oder falsche Anwendunga-Version wird geöffnet

*1.) Office-Parallel-Installation mit Version 2003 und Version 2007/2010 und das Windows-Installer-Problem*

*2.) Office-Parallel-Installation mit Version 2013 und Version 2007/2010 und das Problem, dass sich die falsche Version öffnet*

1.)

Es wurden zum Beispiel Microsoft Office 2003 und Microsoft Office 2007/2010 parallel installiert.

Beim Start einer Office-2003-Anwendung erscheint dann zum Beispiel der Kon­fi­gu­rie­rungs­as­sis­tent. Startet man eine Office-2007/2010-Anwendung, kommt wieder der Windows-Installer-As­sis­tent. Microsoft Office erkennt, dass eine andere Suite instal­liert wurde, und re-registriert sich stän­dig. In diesem Falle wird der Windows-Installer gestartet, um die Werte in der Windows-Registrierung neu zu setzen. Dies betrifft die einzelnen Office-Applikationen.

Office 2003 – Installation wird vorbereitet…

Office 2010 – Konfigurationsstatus – Microsoft Office wird konfiguriert…

Um die ständige Neuregistrierung zu verhindern, ist ein Registry-Eingriff nötig.

Lösung:

Start – Ausführen: regedit – [OK] oder die Registry als Administrator ausführen

Unter

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\[VERSION]\[Anwendung]\Options

muss man einen neuen DWORD-Wert (32-Bit) mit dem Namen NoRereg erstellen und den Wert von 0 auf 1 ändern.

Der Eintrag muss bei allen installierten Versionen und Anwendungen hinzugefügt werden.

[VERSION]:
10.0 = Office 2002
11.0 = Office 2003
12.0 = Office 2007
14.0 = Office 2010

[Anwendung]:

  • Excel
  • Word
  • PowerPoint
  • Access
  • InfoPath
  • Publisher
  • Clip Organizer

Beispiel Word 2003:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Word\Options

Word 2003 (11.0)

Word 2010 (14.0)

Danach muss ein Systemneustart durchgeführt werden.

Aller­dings dür­fen nicht beide Ver­sio­nen von Microsoft Out­look ver­wen­det wer­den. Sie müssen sich schon beim Installieren für eine Outlook-Version entscheiden. Auch der Eintrag „NoRereg“ ist leider wirkungslos.

Trotzdem kann es zu unerwünschten Nebeneffekten bei einer Parallel-Installation kommen.

Konkret geht es darum, dass es nach der Installation von Office 2010 in Word 2007 nicht mehr möglich ist, ein Diagramm im Dokument einzufügen. Der Aufruf der entsprechenden Funktion führt zu einer Fehlermeldung, weil Word 2007 versucht, zu diesem Zweck auf entsprechende Funktionen in Office 2010 zuzugreifen. Eine Reparatur der Office-2007-Installation über die Systemsteuerung behebt zwar das Problem, anschließend funktioniert dann aber das Einfügen von Diagrammen in Word 2010 nicht mehr.

Einzige Lösung für Word 2007: Verwenden Sie die Auswahl von Diagrammtypen, die über „Einfügen“ – „Objekt“ – Microsoft Office Excel-Diagramm zur Verfügung steht.

Der zweite Nebeneffekt ist die Fehlermeldung: „Fehler 1911: Setup kann die Typbibliothek für diese Datei nicht registrieren„.

2.)

Für die Office Parallel-Installation von Version 2007 und 2013 gibt es ein Update KB2596620, da sich nicht die Anwendungen von Version 2013 nach einem Doppelklick öffnen, sondern die Anwendungen von Version 2007.

Für die Office Parallel-Installation von Version 2010 und 2013 gibt es ein Update KB2553378, da sich nicht die Anwendungen von Version 2013 nach einem Doppelklick öffnen, sondern die Anwendungen von Version 2010.

30 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,20
Loading...