W2k/XP Verwaltungsdienst für die Verwaltung logischer Datenträger

Wird versucht unter "Systemsteuerung - Verwaltung - Computerverwaltung" die Datenträgerverwaltung aufzurufen, kommt eine Fehlermeldung, dass "die Verbindung zum Dienst für die Verwaltung logischer Datenträger" nicht hergestellt werden kann. Im Eventlog (Ereignisanzeige) erscheint die Meldung unter "Ereignis-ID 10010", dass der Server {4FB6BB00-3347-11d0-B40A-00AA005FF586} "dmadmin.exe" mit DCOM nicht registriert werden konnte.
Auch das manuelle Starten des Dienstes "Verwaltungsdienst für die Verwaltung logischer Datenträger" führt zu einer Berechtigungsfehlermeldung.
Hier wurde die DCOM-Registrierung verbogen bei einer Software-Installation/Deinstallation.

Ein weiterer Grund könnte auch sein, dass bei mehreren Partitionen eine Partition fehlerhaft ist. Parted Magic kann zum Beispiel die Größe nicht mehr verändern - Fehler 2003. Nach dem Löschen und Neuerstellen der fehlerhaften Partition funktioniert die Datenträgerverwaltung wieder einwandfrei.

Lösung:

Start - Ausführen: dcomcnfg eingeben und [OK], das Konfigurationstool für DCOM öffnet sich.
Klicken Sie auf "Komponentendienste", weiter zu "Computer" und dann zu "Arbeitsplatz" wechseln.
Wird nun als Nächstes auf DCOM-Konfiguration geklickt, erscheint eine Warnung mit CLSID-Nummern und mit Programmen, deren DLLs noch nicht registriert worden sind. Evtl. erscheint hier auch schon die Datenträgerverwaltung mit der CLSID
{4FB6BB00-3347-11d0-B40A-00AA005FF586} oder dmadmin, was man mit [OK] bestätigt. Auch andere Anwendungen können in dem Warnfenster aufgeführt sein, was beim ersten Besuch auf "DCOM-Konfiguration" normal ist.



Im rechten Fenster sucht man nun nach
"Verwaltungsdienst für die Verwaltung logischer Datenträger" und kontrolliert in den "Eigenschaften" Folgendes:



1.) Unter der Registerkarte "Allgemein" bei "Anwendungstyp" muss Lokaler Dienst stehen und nicht "Lokaler Server".



Unter der Registerkarte "Identität" muss der Punkt "Systemkonto (nur für Dienste)" aktiviert sein.



Ist das NICHT der Fall, müssen in der Registry zwei neue Werte angelegt werden. Start - Ausführen: regedit [OK].


Im Unterschlüssel:


HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\AppID\{4FB6BB00-3347-11d0-B40A-00AA005FF586}


einen neuen Eintrag (Neu/Zeichenfolge) mit dem Namen LocalService anlegen und den Wert dmadmin eintragen.

Unter dem gleichen Unterschlüssel einen zweiten Eintrag erstellen, diesmal mit dem Namen ServiceParameters (Neu/Zeichenfolge) und mit dem Wert /com (Slashstrich nicht übersehen).



Nun sollte unter der Registerkarte "Allgemein" der Eintrag »Lokaler Dienst« stehen und unter der Registerkarte "Identität" ist nun der Punkt beim «Systemkonto» aktiviert.

Die Reg.-Datei, die die korrekten Werte für "LocalService" und "dmadmin" herstellt, kann hier heruntergeladen werden. Die Reg.-Datei gilt nur für Windows 2000 und Windows XP.

Danach erst geht es weiter mit dem Konfigurationstool "DCOM" (dcomcnfg).

2.) Unter der Registerkarte "Sicherheit" müssen alle 3 Punkte bei "Anpassen" aktiviert werden mit dem Button "Bearbeiten", um die Start-Berechtigungen Vollzugriff unter lokaler Start bei "Administratoren" und "System" zuzulassen.





3.) Nach einem Systemneustart funktioniert die Datenträgerverwaltung wieder einwandfrei.

Bei Windows 2000 gibt es kleine Abweichungen gegenüber dem oben Geschilderten, die Vorgehensweise ist aber im Prinzip gleich.

Tipp: Arbeitsplatz "Nach Elementen wird gesucht"


Bewertung

Besucherwertung (55 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.