Screenshot

Die Channel-dll gehört zu Steganos InternetSpurenVernichter (Security Suite)

 

 

 

 

Wird die rechte Maustaste gedrückt, um das Kontextmenü aufzurufen, erscheint folgende Fehlermeldung:
Eine erforderliche DLL-Datei konnte nicht geladen werden (Channel-DLL) Fehlercode 20.
Wird die Fehlermeldung dreimal weggeklickt, kommt auch das Kontextmenü und alles klappt wie gehabt.



Die Channel-dll gehört zu Steganos InternetSpurenVernichter (Security Suite).
Laut Steganos-Kundendienst soll die SteganosShell4.dll bzw. die SteganosShell5.dll umbenannt werden, die im Verzeichnis »C:\Programme\Steganos Security Suite« liegt. Da das Umbenennen über das Kontextmenü wegen der Fehlermeldung nervt, einfach die DLL mit der linken Maustaste einmal markieren und die Taste [F2] drücken - die SteganosShell*.dll zum Beispiel in SteganosShell*.dll.old umbenennen - [ENTER].

Danach sollte der Konflikt beseitigt sein, da die Kontext-Funktionen von Steganos abgeschaltet sind. Wer die Kontext-Funktionen aber beibehalten will, muss sich Verknüpfungen von der "shredder.exe", "sfm.exe" und ggf. der "idt.exe" in das "SendTo"-Verzeichnis von Windows legen. Der versteckte "SendTo"-Ordner liegt bei Windows 98/ME im "Windows"-Verzeichnis, bei NT unter "Profiles" und bei 2000/XP unter "Dokumente und Einstellungen" (C:\Dokumente und Einstellungen\USERNAME\SendTo). In den Ordneroptionen muss man unter Ansicht die Option »alle Dateien und Ordner anzeigen« aktivieren, um den versteckten Ordner "SendTo" sichtbar zu machen.


Screenshots

  • Screenshot

Bewertung

Besucherwertung (0 Stimmen)

Bisher wurde noch keine Wertung abgegeben. Seien Sie der Erste!


Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.