Wird das Systemdateiüberprüfungsprogramm Sfc.exe ausgeführt, kann Windows den Pfad der Installations-CD nicht mehr finden und die Frage, ob man die Ordner ServicePackFiles und SoftwareDistribution löschen darf

Hier liegt ein Pfad-Fehler in der Registry vor.

In der Registry, Start - Ausführen: regedit [OK]

unter

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Setup


muss der Speicherort zu ServicePackFiles unter ServicePackSourcePath angepasst werden.



Ist kein Service Pack installiert, wird der Speicherort zum i386-Ordner unter SourcePath im gleichen Registryzweig eingetragen.




Darf man die Ordner ServicePackFiles und SoftwareDistribution löschen?

Auf einem Windows XP System (auch Vista und Win7) findet man mehrere Ordner, wie "Download", "DataStore", evtl. auch noch "EventCache" unter "C:\Windows\SoftwareDistribution", die einige MB groß sein können. Der Inhalt der Ordner sind nichts anderes als Installationsdateien von Service Packs und Windows Updates, die nach erfolgreicher Installation dort abgelegt werden. Der Inhalt des Ordner "Download" kann bedenkenlos gelöscht werden (nicht den Ordner selbst löschen), die anderen Ordner-Inhalte sollten nur gelöscht werden, wenn Sie Windows Update Probleme haben (Tipp hierzu).

Der Ordner "ServicePackFiles" unter "C:\Windows" (nur XP) darf auf keinen Fall gelöscht werden, da die dafür erforderlichen Systemdateien aus diesem Ordner bezogen werden. Sie können aber den Ordner auf eine andere Partition verschieben, wenn Sie Platzprobleme haben. Wie im obigen Registry-Tipp den Eintrag "ServicePackSourcePath" auf den neuen Pfad des Ordners "ServicePackFiles" ändern,
Beispiel: D:\MeinWunschordner\ServicePackFiles

Tipp: $NtUninstall[NummerdesUpdates]$ bzw. $NtService-PackUninstall$ löschen?

Microsoft Hilfe & Support 885522

Bewertung

Besucherwertung (1 Stimme)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.