Freigegebene Ordner

Die Liste aller Freigaben kann man unter Windows 2000, XP und 2003 ganz einfach über die "Verwaltung" einsehen. Dazu wählt man im Kontextmenü des Arbeitsplatzes "Verwalten" und findet dann unter "System" Freigegebene Ordner. Mit dem Befehl Rundll32 geht es auch über Start - Ausführen.

für "Freigegebene Verzeichnisse":
Start - Ausführen:
Rundll32.exe ntlanui.dll,ShareManage

Es startet eine Oberfläche mit der Übersicht über alle aktuell freigegebenen Verzeichnisse auf den Computer.



ADMIN$ = Remote-Admin
C$ = Standardfreigabe für Laufwerk C:\
print$ = Druckertreiber
SharedDocs = "Gemeinsamen Dokumente" (unter Arbeitsplatz).

Um eine neue Freigabe hinzuzufügen, klickt man auf den Button Neue Freigabe... und wählt den gewünschten Namen, Pfad und einen aussagekräftigen Kommentar.
Mit einen Klick auf "Berechtigungen" kann zusätzlich festlegt werden, welche Benutzer welche Rechte haben (Administratoren haben bspw. "Vollzugriff", normale Benutzer nur "Lesezugriff"). Hier klickt man einfach auf "Hinzufügen", um die Rechte weiterer Benutzer und Gruppen festzulegen (meistens reicht es jedoch aus "Jeder" anzupassen).

Auch gibt es die Möglichkeit, den alten NT-Dialog mit dem Befehl
rundll32.exe ntlanui.dll,ShareCreate zum Zufügen neuer Freigaben aufzurufen.

Neue Netzwerkfreigabe hinzufügen:
Start - Ausführen:
Rundll32.exe ntlanui.dll,ShareCreate




Wer viel mit Freigaben arbeitet, kann sich einfach eine Verknüpfung auf dem Desktop anlegen:
Rechtsklick "Desktop" - Neu - Verknüpfung - unter "Speicherort" rundll32.exe ntlanui.dll,ShareCreate eingeben - [Weiter] - noch einen aussagekräftigen Namen für die Verknüpfung angeben und [Fertig stellen] klicken.



Artikel: Erstellen der benötigten Freigaben
Tipp: Freigaben für Anonym sichtbar

Bewertung

Besucherwertung (2 Stimmen)
6 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.