Screenshot

Benutzerkontensteuerung: UAC heißt User Access Control

Die Benutzerkontensteuerung (UAC) lässt sich auf mehreren Wegen abschalten.
UAC heißt User Access Control.

 

1.
Start - Ausführen: gpedit.msc [OK] - Computerkonfiguration - Windows-Einstellungen - Sicherheitseinstellungen - Lokale Richtlinien - Sicherheitsoptionen - Benutzerkontensteuerung - "Verhalten der Benutzeraufforderung mit erhöhten Rechten für Administratoren im Administratorbestätigungsmodus" = keine Aufforderung.

Hier kann das Verhalten von UAC auch in der Art beeinflusst werden, dass neben dem "Bestätigen" noch das Kennwort des Administrators abgefragt wird oder Standardbenutzer erst gar keine höheren Rechte eingeräumt bekommen.

2.
In der Systemsteuerung unter Benutzerkonten "Benutzerkontensteuerung ein- oder ausschalten".



3.
In der Registry, Start - Ausführen: regedit [OK]

unter


HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System



einen neuen DWORD-Wert anlegen mit dem Namen EnableLUA und den Wert 0 zuweisen.



4.
Die Benutzerkontensteuerung lässt sich auch über Start - Ausführen: msconfig [OK] - Tools - Benutzerkontensteuerung deaktivieren abschalten.


Screenshots

  • Screenshot

Weblinks

  • //www.wintotal.de (Microsoft Fix It Sammlung: Benutzerkontensteuerung aktivieren (Windows XP, Windows Vista, Windows 2003, Windows 7 und Windows 2008))
  • //www.wintotal.de (TIPP: Benutzerkontensteuerung in Windows 7 und Windows 8)

Bewertung

Besucherwertung (10 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.