Microsoft Word ab 2002 SP3: SQL-Sicherheitsabfrage deaktivieren

Beim Ausführung von Makros erscheint die Meldung
"Der folgende SQL-Befehl wird ausgeführt ...", nach [OK] erscheint die Fehlermeldung
"5852: Das angeforderte Objekt ist nicht verfügbar".

In einem anderen Beispiel soll einfach nur die ständige Sicherheitsabfrage deaktiviert werden, wie
"Das Öffnen dieses Dokuments wird den folgenden SQL-Befehl ausführen: SELECT*FROM [Datenquelle]. Daten aus Ihrer Datenbank werden in das Dokument eingefügt. Wollen Sie fortfahren?"

Wer mit Serienbriefen arbeitet, ist schnell genervt von diesen Sicherheitshinweis.

Abhilfe:

Start - Ausführen: regedit [OK] (regedt32 für Windows NT und Windows 2000)

Unter

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\[VERSION]\Word\Options


einen neuen DWORD-Wert anlegen mit dem Namen SQLSecurityCheck, der Wert ist 0

[VERSION]
"10.0" für Word 2002 SP3
"11.0" für Word 2003
"12.0" für Word 2007
"14.0" für Word 2010



Der Sicherheitshinweis des SQL-Befehls wird dadurch unterdrückt und das Makro wird ausgeführt.

Microsoft Hilfe & Support 825765

Bewertung

Besucherwertung (3 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.