Microsoft Outlook ab 2000: Microsoft Outlook kann man als Verknüpfung in den SendTo-Ordner anlegen

Microsoft Outlook kann man als Verknüpfung in den SendTo-Ordner anlegen (C:\Dokumente und Einstellungen\USERNAME\SendTo bzw. C:\Users\USERNAME\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\SendTo).
Rechtsklick im Ordner SendTo auf einer freien Stelle - Neu - Verknüpfung - Speicherort der Outlook.exe angeben

"AppData" wird von Windows versteckt und geschützt. In den Ordneroptionen - Ansicht
Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen) deaktivieren,
Alle Dateien und Ordner anzeigen aktivieren und für Windows 7
Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen aktivieren.

Beispiel:

für Microsoft Outlook 2003

C:\Programme\Microsoft Office\Office11.0\outlook.exe

(Programme = oder Program Files)

und einen aussagekräftigen Namen vergeben. In den Eigenschaften der neuen Verknüpfung, Registerkarte "Verknüpfung" noch den Parameter /a %1 anhängen.

Beispiel:

für Outlook 2003

"C:\Programme\Microsoft Office\OFFICE11.0\OUTLOOK.EXE" /a %1

(Programme = oder Program Files)

Schon ist der Eintrag sichtbar im Kontextmenü einer Datei oder eines Ordners "Senden an".



Update
Nach der Installation des Service Packs 3 für Office 2003 funktioniert die Methode nicht mehr. Outlook gibt nur eine Fehlermeldung aus:
"Das Befehlszeilenargument ist ungültig. Überprüfen Sie den verwendeten Befehl".

Die Blockade lässt sich umgehen, indem der Dateiplatzhalter %1 aus der Verknüpfung entfernt wird.

für Office 2003

"C:\Programme\Microsoft Office\Office11.0\OUTLOOK.EXE" /a

(Programme = oder Program Files)

Wer aber direkt im Kontextmenü sein Outlook haben möchte, um eine Datei zu versenden und nicht erst unter "Senden an", muss einen anderen Weg wählen.

Lösung:

In der Registry (Start/Ausführen: regedit bzw. regedt32 für WinNT und Win2000)


HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell


einen neuen Unterschlüssel anlegen über Rechtsklick »NEU - Schlüssel« mit dem Namen outlook.
Falls "shell" noch nicht vorhanden ist, muss dies auch über das Kontextmenü »NEU - Schlüssel« - shell - anlegt werden in der Ebene *.

So sollte es bis jetzt aussehen:



Weiter geht es in der Ebene "outlook" Kontextmenü - »NEU - Schlüssel« - command



Der fertige Schlüssel


HKEY_CLASSES_ROOT\*\Shell\outlook\command




Jetzt müssen nur noch die Einträge angelegt werden.
Im Schlüssel outlook (Standard) REG_SZ (Wert nicht gesetzt) wird hier ein neuer Wert eingetragen, Beispiel »Microsoft Outlook« oder »Mit Outlook senden«, wie man will.



Im Schlüssel command auch bei (Standard) REG_SZ (Wert nicht gesetzt) wird der vollständige Pfad zur OUTLOOK.EXE eingetragen mit dem Startparameter "/a "%1" am Ende des Pfades.

Beispiel:

für Outlook 2003

"C:\Programme\Microsoft Office\OFFICE11.0\Outlook.exe" /a "%1"

(Programme = oder Program Files)





Update
Nach der Installation des Service Packs 3 für Office 2003 funktioniert die Methode nicht mehr. Outlook gibt nur eine Fehlermeldung aus:
"Das Befehlszeilenargument ist ungültig. Überprüfen Sie den verwendeten Befehl".

Die Blockade lässt sich umgehen, indem der Dateiplatzhalter "%1" aus der Verknüpfung entfernt wird.

für Office 2003

"C:\Programme\Microsoft Office\Office11.0\OUTLOOK.EXE" /a

(Programme = oder Program Files)

Für Outlook 2007

"C:\Programme\Microsoft Office\OFFICE12.0\Outlook.exe" /a "%1"

(Programme = oder Program Files)

Für Outlook 2002

"C:\Programme\Microsoft Office\OFFICE10.0\Outlook.exe" /a "%1"

(Programme = oder Program Files)

Für Outlook 2000

"C:\Programme\Microsoft Office\Office9.0\Outlook.exe" /a "%1"


2000 = 9.0
2002 = 10.0
2003 = 11.0
2007 = 12.0

Wichtig sind die Anführungszeichen sowie die Leertaste vor dem Slash.

Die Einträge sind sofort wirksam.
Mit einem Rechtsklick auf eine Datei, die versendet werden soll, erscheint der Eintrag, der unter outlook in der Registry vergeben wurde (Beispiel Microsoft Outlook).
Es müssen nur noch der Empfänger ausgewählt sowie der Betreff und der Mail-Text eingegeben werden. Der Anhang ist schon integriert.



Funktioniert nur mit Dateien, nicht mit Ordnern. Der Tipp hat einen Nachteil, er ist nur für 1 Datei gedacht. Klickt man mehrere Dateien an, wird jeweils ein weiteres Verfassenfenster geöffnet mit jeweils einer Datei.

Der Tipp funktioniert auch mit anderen Mail-Clients.

Bewertung

Besucherwertung (7 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.