Standardmäßig werden alle der gängigsten Dateien auf dem Computer zur Suche indiziert

Standardmäßig werden alle der gängigsten Dateien auf dem Computer zur Suche indiziert. Zu den indizierten Speicherorten gehören alle Dateien im persönlichen Ordner, z.B. Dokumente, Bilder, Musik und Videos sowie E-Mail- und Offlinedateien. Zu den nicht indizierten Dateien zählen Programm- und Systemdateien. Die indizierten Speicherorte werden in der Liste Diese Orte indizieren angezeigt unter Systemsteuerung (Klassische Ansicht) - Indizierungsoptionen. Hier können auch Speicherorte hinzugefügt oder ausgeschlossen werden.



Unter der Schaltfläche "Ändern" können die Pfade ausgesucht werden, die die Windows-Suche mit einbeziehen soll.



Zusammengefasste ausgewählte Orte



Unter der Schaltfläche "Erweitert" - Register "Dateitypen" können zusätzlich Dateierweiterungen mit eingeschlossen oder entfernt werden, indem man das Häkchen setzt bzw. entfernt.

Es können auch neue Dateitypen hinzugefügt werden. Im unteren Textfeld den neuen Dateitypen eingeben und die Schaltfläche "Neue Erweiterung hinzufügen" (Vista) bzw. "Neue Erweiterung in die Liste aufnehmen" (Win7) anklicken.

Windows Vista


Unter »Startbutton - Suchen« (Vista ohne SP) bzw. »Suchvorgänge« (Win7) werden nun alle Orte und Dateitypen durchsucht, die in den Indizierungsoptionen eingestellt wurden.
Tipp: "SUCHEN unter Startbutton fehlt seit Vista SP1"

Windows Vista


Windows 7


Zusätzlich sollten die Laufwerke für die schnelle Suche indiziert werden.

Windows Vista


Windows 7


Wenn der Index zu groß wird oder wenn Dateisystempfade mit eingeschlossen wurden, verlangsamt sich die Windows-Suche.

 


Bewertung

Besucherwertung (7 Stimmen)
3 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.