Listet alle Laufwerke auf, fragt Laufwerktyp, Volumeinformationen, NTFS-spezifische Volumeinformationen oder Dateisystemstatistiken ab

Viele Informationen zum eingesetzten Dateisystem finden sich nur im Verborgenen. Wer häufig mit NTFS-Datenträgern zu tun hat, wird den Befehl fsutil zu schätzen wissen.

In der Shell (Eingabeaufforderung) werden diese Befehle eingegeben, um detaillierte Infos zu erhalten. Die meisten Befehle funktionieren allerdings nur auf NTFS-Partitionen und mit Administratorrechten.

Syntax:

fsutil fsinfo drives

fsutil fsinfo [drivetype] Volume-Pfadname:

fsutil fsinfo [ntfsinfo] Stamm-Pfadname:

fsutil fsinfo [statistics] Volume-Pfadname:

fsutil fsinfo [volumeinfo] Stamm-Pfadname:

fsutil volume dismount

fsutil volume diskfree

Parameter

drives
Listet alle Laufwerke des Computers auf.

drivetype
Fragt ein Laufwerk ab und gibt dessen Typ an, z.B. CD-ROM-Laufwerk.

ntfsinfo
Listet NTFS-spezifische Datenträgerinformationen für den angegebenen Datenträger auf, z.B. Anzahl der Sektoren, Gesamtzahl der Cluster, freie Cluster sowie Anfang und Ende der MFT-Zone.

statistics
Listet Dateisystemstatistiken für den angegebenen Datenträger auf, z.B. Metadaten, Protokolldatei und MFT-Lese- und Schreibvorgänge.

volumeinfo
Listet Informationen zum angegebenen Datenträger auf, z. B. das Dateisystem und ob der Datenträger Dateinamen mit relevanter Groß-/Kleinschreibung, Unicode in Dateinamen oder Datenträgerkontingente unterstützt.

dismount
Hebt die Bereitstellung für das angegebene Volume auf.

diskfree
Zeigt die Gesamtzahl von Bytes im Volume, die Anzahl freier Bytes und die zum Speichern von Daten verfügbare Anzahl von Bytes an.

Volumen-Pfadname
Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppelpunkt) an.

Stamm-Pfadname
Gibt den Laufwerkbuchstabe des Stammlaufwerks (gefolgt von einem Doppelpunkt) an.

Beispiele (statt c: kann hier auch jeder beliebige Laufwerksbuchstabe genommen werden)

fsutil fsinfo drives = fsutil fsinfo drives
Um alle Laufwerke des Computers aufzulisten

fsutil fsinfo [drivetype] = fsutil fsinfo drivetype C:
Um den Typ von Laufwerk C: abzufragen

fsutil fsinfo [ntfsinfo] = fsutil fsinfo ntfsinfo C:
Um Laufwerk C: nach NTFS-spezifischen Datenträgerinformationen abzufragen

fsutil fsinfo [statistics] = fsutil fsinfo statistics C:
Um die Dateisystemstatistiken für Laufwerk C: abzufragen

fsutil fsinfo [volumeinfo] = fsutil fsinfo volumeinfo C:
Um die Datenträgerinformationen für Laufwerk C: abzufragen

Screenshot fsutil fsinfo ntfsinfo C:



Der Byte pro Cluster Wert ist 4096 in diesem Beispiel. Dieser Wert stellt eine 4 - Kilobyte Cluster-Größe (KB) dar.


Bewertung

Besucherwertung (7 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.