OEM Update scheitert - und bis zu 4 GB Hauptspeicher nutzen

Die Vollversion von Windows 98 SE (Second Edition) lässt sich nur auf einem frischen System installieren. Ein Update über Win98 scheitert mit dem Hinweis, dass man sich doch ein Update zulegen soll. Diese Meldung kommt aber nur bei der OEM-Version, welche bei der Auslieferung von Rechnern mitgeliefert wird. Eine Vollversion, die Sie extra gekauft haben, können Sie über ein bestehendes System installieren.

1. Kopieren Sie die Installationsdateien von der Windows 98-CD SE auf ihre Festplatte in ein beliebiges Verzeichnis (z.B. C:\98SEInstall)

2. Starten Sie ihr Windows im MS-DOS-Modus (Windows Beenden - "im MS-DOS-Modus starten")

3. Löschen Sie aus dem Hauptverzeichnis (C:\) die Dateien:
IO.SYS
MSDOS.SYS

und aus dem Windows-Verzeichnis (C:\Windows) die Datei:
WIN.COM

4. Bedenken Sie, dass diese Dateien versteckt und schreibgeschützt sind. Sie müssen sie daher erst mit
"attrib -r -h -s [Dateiname]"
freigeben.

Gehen Sie in das Verzeichnis, in dem die Installationsdateien liegen und starten Sie das Setup. Geben Sie bei der Installation als Windows-Verzeichnis das alte Windows-Verzeichnis an und übernehmen Sie nicht den Vorschlag von "Windows".

Für Win98SE gibt es einen Trick, die Version auch mit bis zu 4 GB Hauptspeicher zu nutzen. Dazu werden nur 2 Dateien benötigt, die VMM.VXD und VMM32.VXD.
Unter "Windows\System" gehört die VMM32.VXD und unter "Windows\System\Vmm32" die VMM.VXD gespeichert.

Die beiden Dateien (Vmm98sed.zip) in der Zip-Datei sind frei von Schädlingen. Die eine ist eine umbenannte Original-Datei und in der anderen sind nur ein paar Byte Code geändert worden. Es wird versichert, das tatsächlich der komplette zur Verfügung stehende Hauptspeicher genutzt wird.


Weblinks

Bewertung

Besucherwertung (19 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.