Screenshot

Wie man Windows 7 über den RC oder die Beta installieren kann

Normalerweise lässt sich der Release Candidate von Windows 7 bzw. die RTM-Fassung (Final) nur über ein Windows Vista mit SP1 oder als eigenständiges Betriebssystem installieren. Ein Upgrade bestehender Windows 7 Beta-Fassungen oder des RC ist dagegen nicht vorgesehen. Mit einem Trick geht es aber dennoch:

Dazu kopiert man den Inhalt der Windows 7 RC-DVD bzw. der Final auf die Festplatte in ein Verzeichnis, von dem aus man später Windows 7 installieren möchte, und editiert dort im Verzeichnis SOURCES die Datei cversion.ini.



Diese öffnet man mit einem Texteditor und editiert den Wert MinClient zu einem geringeren Build als die installierte Version - Beispiel 7000 für die öffentliche Beta.

Möchte man z.B. die Final über den RC installieren, muss als richtige Build-Nummer in der Datei dann 7099.0 stehen (Build 7100 = RC, abzüglich 1).



Danach speichert man die Datei cversion.ini wieder am gleichen Platz ab und startet die veränderte Installation.

Damit man ein Upgrade ausführen kann, muss die Setup unter Windows gestartet werden.

Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass beim Upgrade von der Beta auf die RC-Fassung bzw. RC auf die finale Fassung Probleme auftreten.

Hinweis:

Wer sich durch Zusatzprogramme wie Virtual CloneDrive oder andere Vertreter das ISO-Image auch virtuell mounten kann, erspart sich das erste Brennen und kann den Inhalt der ISO-Datei direkt auf die Festplatte extrahieren. Zudem kann man z.B. mit der Vollversion von UltraISO auch die Datei direkt in dem ISO-Image editieren und die geänderte ISO wieder abspeichern.

Alternativ kann man Windows 7 auch von einem USB-Stick installieren.


Screenshots

  • Screenshot

Bewertung

Besucherwertung (6 Stimmen)
6 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.