Registry zeigt beim Start immer den zuletzt besuchten Schlüssel an

Der Registry-Editor zeigt beim Start immer den zuletzt besuchten Schlüssel an. Dieses Verhalten kann man aber abschalten.

Über Start -> Ausführen: regedit (regedt32 für WindowsNT/2000), den Registry-Editor starten oder die Registry als Administrator ausführen. Zu folgendem Schlüssel wechseln.


HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Applets\Regedit


Doppelklick auf den Wert LastKey und den Eintrag "Arbeitsplatz" bzw. "Computer" unter "Wert" bzw. "Daten" entfernen, je nach Betriebssystem.

Windows 7


Windows XP


Windows XP


Windows XP


Jetzt den Unterschlüssel Regedit rechts anklicken und auf "Berechtigungen" klicken.

Windows XP


In diesem Fenster den Benutzernamen auswählen und auf "Erweitert" klicken.

Windows XP


Im nächsten Fenster mit dem markierten Benutzernamen auf "Bearbeiten" gehen.

Windows XP


Unter "Berechtigungen" "Wert festlegen", die Option "Verweigern" markieren.
WICHTIG: Bei "Übernehmen für:" Nur dieser Schlüssel auswählen, sonst wird der Unterschlüssel "Favorites" mit einbezogen. Das liegt daran, dass Berechtigungen normalerweise vererbt werden.

Windows XP


Das hat den Effekt, dass der Registriereditor ganz "normal" startet - d.h. beim Arbeitsplatz/Computer beginnt und die "Favoriten" sich auch noch hinzufügen lassen.


Bewertung

Besucherwertung (4 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.