Screenshot

Opera oder ein anderer Browser startet Internet Explorer mit folgender Adresse http://%22c/

Weder Safari, Opera oder Google Chrome lassen sich starten, statt dessen öffnet sich der Internet Explorer mit einer eigenartigen Adresse http://%22c/....

 

Beispiele:
http://%22c/Programme/Google/Chrome/Application/chrome.exe%22
http://%22c/Programme/Safari/safari.exe%22
http://%22c/Programme/Opera/opera.exe oder
http://%22c/Programme/Opera/opera.exe%22





Lösung:

In der Registry (Start/Ausführen/regedit/OK) unter


HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Image File Execution Options



im Unterschlüssel von Image File Execution Options sind die Browser-EXEN aufgeführt.

Beispiel:



Ist im rechten Fenster z.B. von opera.exe im Wert der Pfad C:\Programme\Internet Explorer\iexplore.exe aufgeführt, ist das Problem gefunden.

Einfach den Wertnamen Debugger umbenennen und der Browser sollte sich wieder normal öffnen.







Verfahren Sie so bei allen Einträgen unter Image File Execution Options, um alle falschen Weiterleitungen an den Internet Explorer zu beheben.

Ist unter den Browser-EXEN im Unterschlüssel Image File Execution Options noch userinit.exe vorhanden mit Debugger-Name und einem Werteintrag wie
kixw.exe,
hncli.exe,
vewslolfj.exe,
hregj.exe,
uvojnxj.exe,
fnju.exe,
flkjhxc.exe

etc., dann hat sich möglicherweise ein Schädling eingeschlichen.
Den Schlüssel userinit.exe löschen und die Registry nach dem Schädlingsnamen durchsuchen und ebenfalls löschen. Der Schädling wird auch unter »C:\Windows\system32« zu finden sein, wo man ihn bedenkenlos löschen sollte.


Screenshots

  • Screenshot

Bewertung

Besucherwertung (15 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.