Unter Windows 7 32-/64-Bit stehen nur 3,2 oder 2 GB RAM zur Verfügung, obwohl 4 GB RAM verbaut sind

**Gleich zu 32-Bit springen**

64-Bit
Der User hat ein aktuelles 64-Bit System, eine 64-Bit Version von Windows 7 installiert, Memory Remapping im BIOS aktiviert und trotzdem stehen ihm nur 3,2 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung.
Nach BIOS POST (Power-On Self-Test) beim Booten werden ihm aber die 4 GB richtig angezeigt.

Lösung:

Start - Ausführen: msconfig [OK]

Unter der Registerkarte "Start" - Button "Erweiterte Optionen..." - Maximaler Speicher muss nun das Häkchen entfernt werden (falls nicht schon entfernt).





Nach einem Systemneustart stehen die vollen 4 GB RAM zur Verfügung.

32-Bit

Die Erweiterung des Speichers geht mit entsprechendem Prozessor und der PAE-Adresserweiterung. Die Erweiterung (PAE) funktioniert im Prinzip so, dass über die virtuelle Speicherverwaltung der Adressbereich über 4 GB umgesetzt wird und in 4 KB-Häppchen auf diesen über 4 GB liegenden Bereich zugegriffen wird.
Microsoft Hilfe & Support: KB929605 (gilt auch für Win7)
Wikipedia: Physical Address Extension (PAE)

Auf Unawave.de wird beschrieben, wie Sie sich selbst ein 4-GB-Patch erstellen können und somit die Sperre der 32-Bit-Version von Windows 7 entfernen können.
unawave.de: 32 Bit Windows 7 mit vollen 4 GB oder 8 GB RAM

 Siehe auch diesen Tipp "Falsche Anzeige der Festplattengröße und des Arbeitsspeichers" ab "Arbeitsspeicher".


Bewertung

Besucherwertung (27 Stimmen)
4 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.