Microsoft Security Bulletin MS09-073 deaktiviert den WordPad-Textkonverter (RTF), dieser ist aber unter Umständen erforderlich, um mit älteren Word-Versionen erstellte Dokumente zu öffnen

Wenn ein älteres MS-Word-Dokument (97-2003) mit Microsoft Office Word 2007 oder 2010 geöffnet werden soll, erhalten Sie unter Umständen folgende Fehlermeldung:

Der Konverter mswrd632.wpc kann von Word nicht gestartet werden
oder
Word für Windows 6.0 kann nicht geladen werden

Nach dreimaligem Klick auf [OK] öffnet sich das Dokument dann im Kompatibilitätsmodus oder ganz normal.





Die Lösung für das Problem mit dem Windows Rich-Text-Konverter (RTF - Wordpad) wurde in diesem Tipp aufgezeigt (Word für Windows 6.0 kann nicht geladen werden).

In diesem Fall könnte der Grund aber ein Sicherheitsupdate vom 08.12.2009 sein, das eine Lücke im Wordpad-Textkonverter schließen soll:
Microsoft Security Bulletin MS09-073 (KB975539). Nach Installation dieses Updates ist es deshalb aus Sicherheitsgründen nicht mehr möglich, mit Word 6 erstellte Dateien in WordPad zu öffnen. Der "Word 6.0/95-RTF-Konverter" (Wordpad-Textkonverter) ist aber erforderlich, um mit älteren Word-Versionen (97-2003) erstellte Rich-Text-Dokumente z.B. mit Microsoft Word 2007/2010 zu öffnen.

Der im Microsoft-Artikel ID 973904 angebotene "Fix it" soll angeblich nicht helfen.

Lösung

Start - Ausführen: regedit [OK] (für Win2000 gilt regedt32) oder besser die Registry als Administrator ausführen.

Unter (für 32-Bit)


HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Shared Tools\Text Converters\Import\MSWord6.wpc


bzw. unter (für 64-Bit)


HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Shared Tools\Text Converters\Import\MSWord6.wpc


löschen Sie den Unterschlüssel MSWord6.wpc mit einem Rechtsklick (falls vorhanden).



Es ist wichtig, dass Sie zuerst diesen Unterschlüssel löschen, falls vorhanden, bevor Sie weiter fortfahren. Anschließend muss der "Word 6.0/95-RTF-Konverter" wieder aktiviert werden, den das Sicherheitsupdate deaktiviert hat.

Start - Ausführen: regedit [OK] (für Win2000 gilt regedt32) oder besser die Registry als Administrator ausführen.

Unter (für 32-Bit)


HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Applets\Wordpad


bzw. unter (für 64-Bit)


HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Wow6432Node\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Applets\Wordpad


(Wenn in der Registry der Unterschlüssel Wordpad nicht vorhanden ist, muss er über "Neu – Schlüssel" unter Applets angelegt werden)

erstellen Sie einen neuen DWORD-Wert (32-Bit) mit dem Namen AllowConversion und dem Wert 1 - Dazu gehen Sie wie folgt vor:

Rechtsklick im rechten Fenster von Wordpad auf eine freie Stelle - Neu -> DWORD-Wert (32-Bit)

Neu - DWORD-Wert (32-Bit)


Name ist AllowConversion - Rechtsklick auf AllowConversion -> Ändern...

AllowConversion - Ändern


Der Wertname steht schon drin - unter Wert geben Sie 1 ein und bestätigen mit [OK].

Wert: 1 - Hexadezimal


Der fertige Registry-Eintrag


Nach einem Systemneustart funktioniert der WordPad-Textkonverter wieder. Sie können nun wieder ältere Word-Dokumente und RTF-Dateien mit neueren Office-Suiten öffnen.

Hinweis: Durch die Änderung in der Registry wurde das Sicherheitsfeature "Microsoft Security Bulletin MS09-073" deaktiviert.

Schauen Sie sich diesen Tipp an, wenn weitere Probleme mit WordPad haben.


Weblinks

  • //www.wintotal.de (Tipp: Neue Einschränkungen durch MS10-105 - KB968095 verhindern Einfügen von Grafiken)

Bewertung

Besucherwertung (25 Stimmen)
6 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.