Service Pack 2 von Avira schützt vor unerwünschtem Beenden aller Prozesse, diese Option benötigt aber erheblich mehr Rechnerressourcen als der einfache Prozessschutz

Nachdem SP2 von Avira AntiVir installiert wurde, wurde festgestellt, dass der Windows-Start verzögert ist. Das liegt am erweiterten Prozessschutz. Die Option von Avira wird nach dem SP2 per default aktiviert.

Avira Support - "Erweiterter Prozessschutz"

Deaktivieren Sie unter Extras - Konfiguration - Allgemeines - Sicherheit - Produktschutz - die Option Erweiterte Prozessschutz
und starten Sie das System neu.



Bei aktivierter Option werden alle Prozesse von AntiVir mit erweiterten Methoden vor unerwünschtem Beenden geschützt. Der erweiterte Prozessschutz benötigt erheblich mehr Rechnerressourcen als der einfache Prozessschutz, deshalb dauert der Windows-Start etwas länger als sonst. Bei aktiviertem Prozessschutz können Interaktionsprobleme mit anderen Softwareprodukten auftreten.

Bewertung

Besucherwertung (2 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.