Dateien können nicht gelöscht/verschoben werden - Dateisystemfehler 1026

Wenn beim Versuch, Dateien innerhalb von Windows zu kopieren/verschieben oder umzubenennen, eine Fehlermeldung erscheint, dass die Datei XY nicht gelöscht werden kann, weil der Pfad nicht gefunden wurde oder ein "Dateisystemfehler 1026" auftritt, bzw. in den "Eigenschaften" keine Einstellungen mehr gemacht werden können, da die Optionen inaktiv sind (grau unterlegt) oder es fehlen plötzlich Partitionen im Papierkorb, ist der Papierkorb beschädigt.

Windows 7 -"Eigenschaften" des Papierkorb's - Optionen sind aktiv


Windows XP -"Eigenschaften" des Papierkorb's - Optionen sind aktiv


Zur Beseitigung des Problems beendet man Windows und wechselt in den DOS-Modus, Start - Beenden - (oder beim Neustarten) - Computer im MS-DOS-Modus starten oder [F8]-Taste beim Booten -> nur Eingabeaufforderung (je nach Betriebssystem).

Von Windows NT bis Windows XP heißt der Papierkorb nämlich nicht, wie der Explorer behauptet, "Recycled", sondern "Recycler". Diesen Ordner löscht der Befehl rd, und zwar mit sämtlichen Unterordnern und Dateien (/s) und ohne für jedes Verzeichnis eine gesonderte Bestätigung einzuholen (/q).

Für Windows 9x/ME

attrib -r -s -h c:\recycled [ENTER]

anschließend das Verzeichnis Recycled unter C:\ löschen mit dem Befehl:

deltree c:\recycled [ENTER]

Für Windows NT/2000/XP

attrib -r -s -h c:\recycler [ENTER]

anschließend das Verzeichnis RECYCLER unter C:\ löschen mit dem Befehl:

rd /s /q c:\recycler [ENTER]

Für Windows Vista und Windows 7
Start - Ausführen: cmd [OK]
oder
die Eingabeaufforderung (cmd) als Administrator ausführen.

rd /s c:\$Recycle.Bin [ENTER]

Beispiel C:\ für das Laufwerk.

Anschließend den Computer neu starten.

Vista/Win7 "geschützter", versteckter Systemordner $Recycle.Bin


Das Löschen von RECYCLER bzw. RECYCLED oder $Recycle.Bin schadet nicht, weil dieses Verzeichnis nach einem Neustart von Windows automatisch wieder angelegt wird.

Weblinks

Bewertung

Besucherwertung (5 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.