Nach einem Wechsel auf Word 2007 oder 2010 tritt das Problem auf, dass etliche Zeilen auf die nächste Seite rutschen, wenn mehrere Überschriften auf einer Seite sind

Ab Word-Version 2007 wird die erste Leerzeile bzw. Absatzmarke nach einem Seitenumbruch gelöscht. In früheren Word-Versionen hat man den manuellen Seitenumbruch per [Strg]+[Enter] eingefügt. Ab Word 2007 wird standardmäßig eine separate Absatzmarke eingefügt.

Lösung

Öffnen Sie das Problem-Dokument oder ein neues Dokument. Unter "Erweitert" (in Word 2007 zu finden unter Office-Schaltfläche - "Word-Optionen" und in Word 2010 unter "Datei" - "Optionen") scrollen Sie ganz runter zu "Kompatibilitätsoptionen für:". Hier können Sie "Dokument1" für das aktuelle Dokument oder "Alle neuen Dokumente" für alle nachfolgenden neuen Dokumente auswählen. Gleich darunter, unter "Dokument so gestalten, als ob es erstellt wurde in:" wählen Sie eine Word-Version vor 2007.
Klicken Sie dann auf den kleinen Pfeil (Word 2010) bzw. auf das kleine Plus-Zeichen (Word 2007) vor Layoutoptionen, aktivieren Sie die Option "Seitenumbruch und Absatzmarke teilen" und klicken auf [OK].

Word 2010


Word 2010


Word 2007


Word 2007 oder Word 2010 verhält sich nun hinsichtlich der Seitenumbrüche genauso wie die älteren Word-Versionen.

Bewertung

Besucherwertung (1 Stimme)
6 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.